Ovarialabszess

Synonyme: Pyovar, Tuboovarialabszess

Definition

Ovarialabszess

Bearbeitungsstatus ?

Beim Ovarialabszess kommt es zu einer eitrigen Einschmelzung von Ovarialgewebe nach hämatogener oder direkter, d.h. aszendierender oder übergeleiteter Infektion. Meistens besteht ein Tuboovarialabszess.


Ätiologie

Ovarialabszess

Bearbeitungsstatus ?
Ursachen des Ovarialabszess  sind:
  • aszendierende Infektion z.B. Zervizitis, Endometritis, Adnexitis
  • übergeleitete Infektion, d.h. Ausbreitung per continuitatem z.B. Appendizitis, Divertikulitis
  • hämatogene Infektion z.B. bei Tuberkulose

Epidemiologie

Ovarialabszess

Bearbeitungsstatus ?
Der Ovarialabszess  tritt gehäuft bei Frauen auf, die einen Intrauterinpessar tragen.

Differentialdiagnosen

Ovarialabszess

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Ovarialabszess

Bearbeitungsstatus ?
Beim Ovarialabszess  sind folgende Informationen von Bedeutung:
  • Fieber?
  • Symptomatik seit wann?
  • Schmerzen? Einseitig?
  • Allgemeinbefinden?
  • Fluor vaginalis?

Diagnostik

Ovarialabszess

Bearbeitungsstatus ?
Die Diagnostik des Ovarialabszess umfasst:
  • Klinische Untersuchung: Evtl. Tumor tastbar, Portio-Wackel-Schiebeschmerz
  • Labor: Entzündungsparameter, Gerinnung
  • Sonographie: Tubenverdickung, Ovarialabszess
  • Laparoskopie mit Abstrich zum Erregernachweis

Klinik

Ovarialabszess

Bearbeitungsstatus ?
Symptome des Ovarialabszess  sind:
  • Einseitiger Unterbauchschmerz und Druckschmerz
  • Fieber
  • Schlechtes Allgemeinbefinden
  • Fluor vaginalis
  • Übelkeit und Erbrechen bei Begleitperitonitis
  • Defäkationsschmerz

Therapie

Ovarialabszess

Bearbeitungsstatus ?
Die Therapie des Ovarialabszess  besteht aus:
  1. Stationäre Behandlung
  2. Bettruhe
  3. Versuch mit Antibiotika 3-4 Tage z.B. Clindamycin+Tobramycin oder Cefotaxim+Metronidazol+Doxycyclin
  4. Zusätzlich Antiphlogistika z.B. Diclofenac
  5. Falls Besserung ausbleibt dann chirurgische Resektion und anschließende Drainage

Komplikationen

Ovarialabszess

Bearbeitungsstatus ?
Als Komplikation des Ovarialabszess  kann auftreten:
  • Abszessruptur
  • Peritonitis
  • Thrombophlebitis der Beckenvenen
  • Sepsis
  • Erhöhtes Risiko einer Extrauteringravidität
  • Sterilität

Zusatzhinweise

Ovarialabszess

Bearbeitungsstatus ?

Zur Zeit gibt es keine Zusatzhinweise zum Ovarialabszess.


Literaturquellen

Ovarialabszess

Bearbeitungsstatus ?
  • Haag, Hanhart, Müller (2007/08)- Gynäkologie und Urologie- Medizinische Verlags- und Informationsdienste, Breisach
  • Goerke K, Steller J, Valet A (2008)- Klinikleitfaden Gynäkologie Geburtshilfe- Elsevier Urban&Fischer, München, Jena
  • Diedrich K, Holzgreve W, Jonat W et al. (2000)- Gynäkologie und Geburtshilfe- Springer, Heidelberg
  • Pschyrembel (2002)-klinisches Wörterbuch- de Gruyter, Berlin
  • (2009) Gruber S - BASICS Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer Verlag, Elsevier GmbH
  • (2009) Straus A, Janni W, Maass N - Klinikmanual Gynäkologie und Geburtshilfe - Springer Medizin Verlag
  • (2009) Probst T - Checklisten Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Goerke K, Steller J, Valet A - Klinikleitfaden Gynäkologie / Geburtshilfe - Urban und Fischer Verlag, Elsevier
  • (2008) Bühling K J, Friedmann - Intensivkurs Gynäkologie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2007) Stauber M, Weyerstahl T - Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme
  • (2007) Breckwoldt M, Kaufmann M, Pfleiderer A - Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme
  • (2006) Kiechle M - Gynäkologie und Geburtshilfe - Urban & Fischer Verlag
  • (2006) Diedrich K - Gynäkologie und Geburtshilfe - Springer, Berlin
  • (2005) Kirschbaum, Münstedt - Checkliste Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme Verlag

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Gynäkologie und Geburtshilfe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen