Ostitis pubis

Synonyme: Osteitis pubis, Pubalgie

Definition

Ostitis pubis

Bearbeitungsstatus ?

Als Ostitis pubis bezeichnet man eine Überlastung der Symphyse, die zu einer langwierigen abakteriellen Entzündungsreaktion führen kann.


Ätiologie

Ostitis pubis

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen einer Ostitis pubis sind insbesondere Überlastungen beim Sport wie Schwangerschaft und Geburt.


Epidemiologie

Ostitis pubis

Bearbeitungsstatus ?

Die höchste Inzidenz einer Ostitis pubis wird in der Sportart Fußball beschrieben.

Verhältnis männlich zu weiblich = 5 : 1


Differentialdiagnosen

Ostitis pubis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Ostitis pubis

Bearbeitungsstatus ?

Wichtige anamnestische Informationen einer Ostitis pubis sind:

  • Inspektion
  • Palpation
  • belastungsabhängige Schmerzen (Symphyse)?
  • Druckschmerzhaftigkeit?
  • umgebende Schwellung?
  • Röntgenuntersuchung
  • MRT
  • Knochenszintigraphie
  • Labordiagnostik

Diagnostik

Ostitis pubis

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung einer Ostitis pubis sind relevant:

  • bei chronischem Verlauf entwickeln sich Veränderungen im Röntgenbild
  • unruhige Begrenzung und evtl. auch eine Erweiterung des Symphysenspalts, osteophytäre Ausziehungen kranial und kaudal
  • im MRT zeigt sich bereits frühzeitig eine Signalalteration an der Symphyse sowie in den umgebenden Anteilen des Schambeins
  • auch die Knochenszintigraphie ist schon im Frühstadium positiv
  • im Labor ist keine Erhöhung der Entzündungsparameter festzustellen (im Gegensatz zur seltenen septischen Entzündung der Symphyse)

Klinik

Ostitis pubis

Bearbeitungsstatus ?

Typisch bei einer Ostitis pubis sind belastungsabhängige Schmerzen lokal an der Symphyse.

Es besteht eine deutliche Druckschmerzhaftigkeit, z.T. auch eine umgebende Schwellung.


Therapie

Ostitis pubis

Bearbeitungsstatus ?

Als therapeutische Maßnahmen einer Ostitis pubis eignen sich:

  • es sollten schmerzadaptierte Schonung sowie Sportkarenz eingehalten werden
  • begleitend kommen lokale und systemische nichtsteroidale Antiphlogistika zum Einsatz
  • ferner krankengymnastische Dehnübungen
  • bei schweren Schmerzzuständen können Steroide in den Symphysenspalt injiziert werden, ggf. mehrmals wiederholt
  • operative Maßnahmen, etwa eine Teilresektion der Symphyse oder eine Arthrodese, sind praktisch nie erforderlich

Komplikationen

Ostitis pubis

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen derzeit keine Informationen über Komplikationen der Ostitis pubis vor.


Zusatzhinweise

Ostitis pubis

Bearbeitungsstatus ?

Prognose der Ostitis pubis:

  • es ist mir einer vollständigen Rückbildung der Symptomatik über einige Monate zu rechnen

Literaturquellen

Ostitis pubis

Bearbeitungsstatus ?
  1. N. Wülker - Taschenlehrbuch Orthopädie und Unfallchirurgie - Thieme Verlag
  2. R.M. Aigner - Orthopädie und Orthopädische Chirurgie - Thieme Verlag
  • (2009) Niethard F, Pfeil J - Orthopädie und Unfallchirurgie - Thieme
  • (2010) Wülker Nikolaus - Taschenlehrbuch Orthopädie und Unfallchirurgie - Thieme
  • (2005) Rössler H, Rüther Wolfgang - Orthopädie und Unfallchirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (1998) Krämer J, Grifka J, Hedtmann A, Krämer R - Orthopädie - Springer
  • (1996) Zippel H - Orthopädie systematisch - Uni Med. Verlag AG
  • (1989) Weber U., Zilch H - Orthopädie mit Repetitorium - Gruyter

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen