Osteoidosteom

Synonyme: Osteoidosteom Jaffé-Lichtenstein

Definition

Osteoidosteom

Bearbeitungsstatus ?

Als Osteoidosteom bezeichnet man einen gutartigen osteoblastischen Tumor der vorwiegend in der Kortikalis lokalisiert ist.


Ätiologie

Osteoidosteom

Bearbeitungsstatus ?

Das Osteoidosteom befällt vorwiegend Femur und Tibia (>50% d.F.)

  • Größe bis zu 2 cm Durchmesser (bei größeren Tumoren: Osteoblastom)

Epidemiologie

Osteoidosteom

Bearbeitungsstatus ?

Epidemiologische Daten des Osteoidosteoms:

  • 3% der benignen Knochentumoren
  • 1% aller Knochentumoren
  • m:w = 2:1
  • 10. - 35. Lebensjahr

Differentialdiagnosen

Osteoidosteom

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Osteoidosteom

Bearbeitungsstatus ?

Anamnestische Informationen des Osteoidosteoms sind:

  • Schmerzen in Ruhe? 
  • Schmerzen bei Nacht?
  • genau lokalisierbarer Schmerz?
  • starke Besserung unter Acetysalicylsäure?

Diagnostik

Osteoidosteom

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung des Osteoidosteoms sind relevant:

Röntgen:

  • lytische Läsionen mit einer Größe bis zu 2cm Durchmesser
  • perifokale Sklerose
  • zentrale Aufhellung (=Nidus - für Diagnose entscheidend)

Szintigraphie:

  • Anreicherung im betroffenen Bereich

CT:

  • beste Darstellung des Ausmaßes

Klinik

Osteoidosteom

Bearbeitungsstatus ?

Symptome des Osteoidosteoms sind:

  • Schmerzen in Ruhe
  • Schmerzen bei Nacht
  • Druckschmerzhaftigkeit
  • bei gelenksnahem Befall: stark ausgeprägte Arthrose

Therapie

Osteoidosteom

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Maßnahmen des Osteoidosteoms umfassen:

  • Acetylsalicylsäure
  • operative Entfernung des Nidus (Sklerosebereich kann verbleiben) - führt häufig zu Rezidiven, Schmerz jedoch sofort beseitigt
  • interventionelle Elektrokoagulation des Tumors CT gestützt
  • Radiofrequenztherapie
  • Ablation mittels toxischer Substanzen

Komplikationen

Osteoidosteom

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen derzeit keine Informationen über Komplikationen des Osteoidosteoms vor.


Zusatzhinweise

Osteoidosteom

Bearbeitungsstatus ?

Prognose des Osteoidosteoms:

  • gut, verschwindet in 30% d.F. spontan
  • keine maligne Entartung

Literaturquellen

Osteoidosteom

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2009) Niethard F, Pfeil J - Orthopädie und Unfallchirurgie - Thieme
  2. (2010) Wülker Nikolaus - Taschenlehrbuch Orthopädie und Unfallchirurgie - Thieme
  3. (2005) Rössler H, Rüther Wolfgang - Orthopädie und Unfallchirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  4. (1998) Krämer J, Grifka J, Hedtmann A, Krämer R - Orthopädie - Springer
  5. (1996) Zippel H - Orthopädie systematisch - Uni Med. Verlag AG
  6. (1989) Weber U., Zilch H - Orthopädie mit Repetitorium - Gruyter

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen