Nierenvenenthrombose

Synonyme: renal vein thrombosis

Definition

Nierenvenenthrombose

Bearbeitungsstatus ?

Ein- oder beidseitiger thrombotischer Verschluss der Nierenvennen ist als Nierenvenenthrombose anzusehen


Ätiologie

Nierenvenenthrombose

Bearbeitungsstatus ?

Die Nierenvenenthrombose kann folgende Ursachen haben :

  • Retroperitoneale Erkrankungen
  • Aszendierende Thrombophlebitis mit Ursprung in den Beckenstammgefäßen oder Venae ovaricae
  • Nierenzellkarzinom mit Befall der V. renalis
  • Amyloidose, Myelom (Generalisiertes Plasmozytom)
  • Trauma (Kompression der Vene)
  • Dehydratation/Schock
  • Nephrotisches Syndrom

Epidemiologie

Nierenvenenthrombose

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Nierenvenenthrombose liegen derzeit keine Daten vor


Differentialdiagnosen

Nierenvenenthrombose

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Nierenvenenthrombose

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Nierenvenenthrombose sind folgende Fragen von Bedeutung :

  • Allgemeinzustand? Übelkeit? Erbrechen? Durstgefühle und Wasserverluste?
  • Fieber? Schüttelfrost? Schmerzen (Flankenschmerzen)? Wenn ja seit wann? Verlauf?
  • Miktionsbeschwerden? Seit Wann? Miktionscharakteristik?
  • Prädisponierende Faktoren? Bekannte Nieren- bzw. Tumorerkrankungen?
  • Medikamente-Einnahme? Vorunterusuchungen/Operationen?

Diagnostik

Nierenvenenthrombose

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Untersuchungstechniken werden bei der Nierenvenenthrombose häufig eingesetzt :

  • Klinische Untersuchung (RR Kontrolle, Palpation, Inspektion)
  • Uriuntersuchung (Hämaturie, Oligo-/Anurie, Proteinurie)
  • Hämatologisches Labor (Anstieg der Nierenretentionsparameter wie Kreatinin und Harnstoff, Elektrolytenverschiebungen)
  • Nierensonographie und Farbdopplersonographie der Nierengefäße
  • 3-Phasen-CT/ evtl. MRT

Klinik

Nierenvenenthrombose

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Symptomen sind bei der Nierenvenenthrombose anzutreffen :

  • Akute Schmerzen ähnlich einer Nierenkolik
  • Bei akutem Verlauf Symptomatik ähnlich wie Niereninfarkt
  • Hypertonie, Hämaturie, Dumpfe Oberbauchbeschwerden, Oligurie, Anurie
  • Evtl. tastbare Nieren
  • Abdominale kollateralen venöse sichtbar bei chronischen Fällen

Therapie

Nierenvenenthrombose

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutsichen Möglichkeiten der Nierenvenenthrombose umfassen folgendes :

Konservative Behandlung :

  • Antikoagulation (Zunächst gewichtadaptierte niedermolekulares Heparin, dann Übergang zur Marcumarisierung)
  • Analgesie
  • Lokale oder systemische Lysetherapie
  • Antibiotische Behandlung
  • Behandlung des nephrotischen Syndroms

Operative Behandlung :

  • Offen-chirurgischer Gefäßeingriff (Thrombektomie)
  • Nephrektomie
  • Nachbehandlung 

Komplikationen

Nierenvenenthrombose

Bearbeitungsstatus ?

Als Komplikationen der Nierenvenenthrombose können auftreten :

  • Organverlust
  • Funktionseinschränkung
  • Hochgradige beidseitige Niereninsuffizienz
  • Renaler Hypertonus
  • Infektion und Abszedierung

Zusatzhinweise

Nierenvenenthrombose

Bearbeitungsstatus ?
  • Bei schneller Thrombosierung : Hämorrhagischer Niereninfarkt mit Entwicklung einer Hypertonie
  • Bei langsamer Thrombosierung : Nephrotisches Syndrom mit Verlust von Gerinnungsfaktoren

Literaturquellen

Nierenvenenthrombose

Bearbeitungsstatus ?
  • (2009) Gasser T - Basiswissen Urologie - Springer
  • (2009) Thüroff J - Urologische Differenzialdiagnose - Thieme
  • (2007) Jocham D, Miller K - Praxis der Urologie - Thieme
  • (2006) Schmelz HU, Sparwasser C, Weidner W - Facharztwissen Urologie - Springer
  • Hauri D, Jaeger P - Checkliste Urologie - Thieme Verlag
  • Hahn JM  - Checkliste Innere Medizin - Thieme Verlag

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Urologie

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen