Nichthormonell bedingte Blutungsstörungen

Synonyme: organisch bedingte Menstruationsstörungen

Definition

Nichthormonell bedingte Blutungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Nichthormonell bedingte Blutungsstörungen sind Menstruationsstörungen, die durch organische Veränderungen oder systemische Erkrankungen (Fehlbildungen, Tumoren, Entzündungen, posttraumatisch, Gerinnungsstörungen) verursacht werden.


Ätiologie

Nichthormonell bedingte Blutungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen von nichthormonell bedingten Blutungsstörungen können sein (1):

 bei Hypermenorrhoe  u./od. Menorrhagie:

  • Uterus myomatosus (intramural und submukös)
  • Uterushypoplasie mit Kontraktions- u./od. vaskulärer Schwäche
  • Metropathischer Uterus
  • Adenomyosis
  • Polypen
  • Endometritis
  • IUD
  • Varicosis pelvis
  • Gerinnungsstörungen

 bei Metrorrhagie:

  • maligne Tumoren
  • submuköse Myome
  • Polypen
  • Endometritis

 bei postmenstrueller Nachblutung:

  • Z.n. Abrasio
  • Z.n. Entbindung
  • Endometritis

 bei Hypomenorrhoe:

  • chronisch-entzündliche Veränderungen des Endometriums
  • Asherman-Fritsch-Syndrom

 bei Amenorrhoe:

  • Hymenalatresie
  • Vaginalatresie
  • Uterusfehlbildungen
  • Zervixstenose
  • Asherman-Fritsch-Syndrom

 bei Dysmenorrhoe:

  • Endometriose, Adenomyosis
  • Uterus myomatosus
  • Entzündungen im kleinen Becken
  • Narbige Zervixstenose
  • Uterus bicornis mit Abflusstörung des Nebenhorns

Epidemiologie

Nichthormonell bedingte Blutungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Epidemiologische Daten zu nichthormonellen Blutungsstörungen finden sich bei der jeweiligen Art der Blutungsstörung (s. entsprechende Krankheitsbilder):

  • Hypermenorrhoe
  • Menorrhagie
  • Metrorrhagie
  • Zusatzblutungen
  • Hypomenorrhoe
  • Amenorrhoe
  • Dysmenorrhoe

Differentialdiagnosen

Nichthormonell bedingte Blutungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Nichthormonell bedingte Blutungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Wichtige Informationen zu nichthormonell bedingten Blutungsstörungen sind:

  • Zeitabstand zwischen den Blutungen?
  • Regelmäßigkeit?
  • Dauer?
  • Stärke (Anzahl der Vorlagen oder Tampons)?
  • Schmerzen (vor u./od. während der Blutung), Intensität, krampfartig?

Diagnostik

Nichthormonell bedingte Blutungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Die Diagnostik der nichthormonellen Blutungsstörungen richtet sich nach der jeweiligen Art der Blutungsstörung (s. Diagnostik der entsprechenden Krankheitsbilder):

  • Hypermenorrhoe
  • Menorrhagie
  • Metrorrhagie
  • Zusatzblutungen
  • Hypomenorrhoe
  • Amenorrhoe
  • Dysmenorrhoe

Klinik

Nichthormonell bedingte Blutungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Symptome nichthormonell bedingter Blutungsstörungen sind (1):

Hypermenorrhoe  u./od. Menorrhagie bei

  • Uterus myomatosus (intramural und submukös)
  • Uterushypoplasie mit Kontraktions- u./od. vaskulärer Schwäche
  • metropathischem Uterus
  • Adenomyosis
  • Polypen
  • Endometritis
  • IUP
  • Varicosis pelvis
  • Gerinnungsstörungen

Metrorrhagie bei

  • malignen Tumoren
  • submukösen Myomen
  • Polypen
  • Endometritis

postmenstruelle Nachblutung bei:

  • Z.n. Abrasio
  • Z.n. Entbindung
  • Endometritis

Hypomenorrhoe bei

  • chronisch-entzündlichen Veränderungen des Endometriums
  • Asherman-Fritsch-Syndrom

Amenorrhoe bei

  • Hymenalatresie
  • Vaginalatresie
  • Uterusfehlbildungen
  • Zervixstenose
  • Asherman-Fritsch-Syndrom

Dysmenorrhoe bei

  • Endometriose, Adenomyosis
  • Uterus myomatosus
  • Entzündungen im kleinen Becken
  • Narbiger Zervixstenose
  • Uterus bicornis mit Abflusstörung des Nebenhorns

Therapie

Nichthormonell bedingte Blutungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Die Therapie der nichthormonellen Blutungsstörungen richtet sich nach der jeweiligen Ursache der Blutungsstörung (s. entsprechendes Krankheitsbild).


Komplikationen

Nichthormonell bedingte Blutungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Die Komplikationen der nichthormonellen Blutungsstörungen finden sich bei der jeweiligen Art der Blutungsstörung (s. entsprechende Krankeitsbilder):

  • Hypermenorrhoe
  • Menorrhagie
  • Metrorrhagie
  • Zusatzblutungen
  • Hypomenorrhoe
  • Amenorrhoe
  • Dysmenorrhoe

Zusatzhinweise

Nichthormonell bedingte Blutungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Zusatzhinweise zu nichthormonellen Blutungsstörungen finden sich bei der jeweiligen Art der Blutungsstörung (s. entsprechende Krankeitsbilder):

  • Hypermenorrhoe
  • Menorrhagie
  • Metrorrhagie
  • Zusatzblutungen
  • Hypomenorrhoe
  • Amenorrhoe
  • Dysmenorrhoe

Literaturquellen

Nichthormonell bedingte Blutungsstörungen

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2006) Diedrich K, Holzgreve W, Jonat W, Schultze-Mosgau A, Schneider KTM - Gynäkologie und Geburtshilfe - Springer
  2. (2007) Breckwoldt M, Kaufmann M, Pfleiderer A - Gynäkologie und Geburtshilfe - Thieme 
  3. (2009) Uhl B - Gynäkologie und Geburtshilfe compact - Thieme

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Gynäkologie und Geburtshilfe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen