Nichtalkoholische Fettlebererkrankungen

Synonyme: NAFL, NAFLD, NASH

Definition

Nichtalkoholische Fettlebererkrankungen

Bearbeitungsstatus ?
  • Bei nichtalkoholischen Fettlebererkrankungen macht die Fettmenge mehr als 5% des Lebergewichtes aus und ist nicht auf einen verstärkten Alkoholkonsum (Frauen > 20g/d, Männer > 40g/d) zurück zuführen

4 Stadien:

  1. reine Fettleber (Steatosis hepatis)
  2. nichtalkoholische Steatohepatitis (NASH): Leberzellschaden mit entzündlichen Infiltrationen
  3. Steatofibrose
  4. mikronoduläre Leberzirrhose
  5. (in manchen Fällen das hepatozelluläres Karzinom)

Ätiologie

Nichtalkoholische Fettlebererkrankungen

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der nichtalkoholischen Fettlebererkrankungen sind:

  • metabolisches Syndrom
  • Diabetes mellitus Typ II
  • Medikamente: Amiodaron (führt in ca. 25% zu NASH), Glucokortikoide, Nifedipin, Diltiazem, Tamoxifen, synthetische Östrogene, hochaktive antiretrovirale Therapie (HAART)...

seltene Ursachen:

  • Magen-Darm-OPs: Jejunoilealer Bypass, ausgedehnte Dünndarmresektion, Pankreatiko- Duodenektomie, Gastroplastik
  • totale parenterale Ernährung
  • M. Wilson

Epidemiologie

Nichtalkoholische Fettlebererkrankungen

Bearbeitungsstatus ?
  • häufigste Ursache für Transaminaseerhöhung unklarer Genese
  • ca. 20% der erwachsenen Bevölkerung der Industrienationen leiden an einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankungen
  • Inzidenz 2%/Jahr
  • Ursache liegt zu 90% beim metabolisches Syndrom und D.mellitus II

Differentialdiagnosen

Nichtalkoholische Fettlebererkrankungen

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Nichtalkoholische Fettlebererkrankungen

Bearbeitungsstatus ?

Bei nichtalkoholischen Fettlebererkrankungen sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Diabetes mellitus Typ II?
  • Medikamente?
  • Magen- Darm- OP?
  • Alkohol? wie oft? wieviel?

Diagnostik

Nichtalkoholische Fettlebererkrankungen

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung nichtalkoholischer Fettlebererkrankungen sind relevant:

  • Anamnese
  • Labor: γ-GT bei Fettleber, bei Steatohepatitis zusätzliche Transaminasenerhöhung, Ritis- Quotient (ASAT/ALAT) oft < 1
  • Sono- Abdomen: große Variationsbreite, bei diffuser Fettleber Echomuster homogen verdichtet ("helle" Leber), Abrundung des Leberunterrandes, selten inhomogene Verfettung
  • evt. Leberhistologie

Klinik

Nichtalkoholische Fettlebererkrankungen

Bearbeitungsstatus ?
  • Bei nichtalkoholischen Fettlebererkrankungen fehlen Beschwerden
  • Bei Hepatitis in 50% unspezifische Beschwerden

Therapie

Nichtalkoholische Fettlebererkrankungen

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei nichtalkoholischen Fettlebererkrankungen umfassen:

  • Gewichtsnormalisierung
  • optimale Diabetes- Therapie
  • Weglassen auslösender Medikamente

Komplikationen

Nichtalkoholische Fettlebererkrankungen

Bearbeitungsstatus ?

Bei nichtalkoholischen Fettlebererkrankungen kommen als Komplikationen vor:


Zusatzhinweise

Nichtalkoholische Fettlebererkrankungen

Bearbeitungsstatus ?

Zu nichtalkoholischen Fettlebererkrankungen liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Nichtalkoholische Fettlebererkrankungen

Bearbeitungsstatus ?
  1. Dancygier, Henryk - Deutsches Arzteblatt 2006; 103(19): A 1301–7.
  2. Gerd Herold, Innere Medizin 2008 - Herold
  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen