Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Spinale Gefäßfehlbildungen)

Arteriovenöse Fehlbildungen (spinal)

Charakteristisch für arteriovenöse Fehlbildungen sind die direkte Kommunikation zwischen Arterien und Venen ohne ein regulär angelegtes Kapillarbett. Sie sind zurückzuführen auf eine fetale Entwicklungsstörung innerhalb der ersten drei Gestationswochen. Zu finden als: AV-Angiom kavernöses Angiom kapilläres Angiom entwicklungsbedingte venöse Anomalie durale AV-Malformation → Zum Krankheitsbild Arteriovenöse Fehlbildungen (spinal)

Spinale venöse Angiome

Venöse Angiome sind venöse Gefäßfehlbildungen, die aus dünnen, spinnennetzartig zusammenfließenden Venen bestehen, welche in eine oder mehrere größere Sammelvenen des Rückenmarks einmünden  ("Medusenhaupt"). → Zum Krankheitsbild Spinale venöse Angiome

Arteriovenöse Durafistel

Die arteriovenöse Durafistel sind meist multiple, flächenmäßig wenig ausgedehnte, arteriovenöse Gefäßkurzschlüsse erweiterter Duraarteriender Rückenmarkshüllen. → Zum Krankheitsbild Arteriovenöse Durafistel

Spinale Kavernome

Die Kavernome sind ein Konvolut erweiterter kavernöser, endothelialisierter Gefäßkanäle, die durch dünne Bindegewebssepten getrennt sind und durch Raumforderung oder Blutung symptomatisch werden können. → Zum Krankheitsbild Spinale Kavernome

Varicosis spinalis

Die Varicosis spinalis ist eine meist lumbal gelegene Ansammlung von ausgeweiteten, epiduralen Venen, die raumfordernden Charakter haben können und zur Claudicatio spinalis oder einem Cauda-equina-Syndrom führen können. → Zum Krankheitsbild Varicosis spinalis