Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Spinale Tumoren)

Arachnopathie

Arachnopathien stellen eine Sonderform chronischer meningealer Syndrome dar. Grund für die meist lumbosakral lokalisierten Wurzelläsionen sind Verwachsungen der Arachnoidea. → Zum Krankheitsbild Arachnopathie

spinale Meningeome

Meningeale Tumoren sind Subtypen eines mesodermalen, intradural-extramedullär wachsenden Tumors, der von den das Rückenmark umgebenden Hirnhäuten ausgeht. → Zum Krankheitsbild spinale Meningeome

Maligne primäre Wirbelprozesse

Maligne primäre Wirbelprozesse sind extramedullär-extradural in den Wirbelkörpern lokalisierte Tumoren maligne entarteten Knochen- oder Knorpelgewebes mit Kompression/Infiltration des Rückenmarks. → Zum Krankheitsbild Maligne primäre Wirbelprozesse

Meningeome

Meningeome sind gut abgegrenzte, meist benigne Tumore der Hirnhäute. (WHO Grad 1) → Zum Krankheitsbild Meningeome

Spinale Schwannome

Neurinome sind intradural-extramedullär zwischen Dura und Myelon wachsende Tumoren, die von den spinalen Nervenwurzeln ausgehen und das Myelon komprimieren können. → Zum Krankheitsbild Spinale Schwannome