Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Seltene Meningeomvarianten)

Hämangioperizytom

Das Hämangioperizytom ist ein seltener mesenchymaler, nicht meningotheliomatöser Tumor des ZNS mit vaskulärem Ursprung. Es hat seinen Ursprung in Perizyten des Endothels der Blutgefäße. → Zum Krankheitsbild Hämangioperizytom

Meningosarkom

Das Meningosarkom ist eine seltene Sonderform eines diffusen malignen mesenchymalen, nicht-meningotheliomatösen Tumors mit disseminiertem Wachstum. → Zum Krankheitsbild Meningosarkom

Atypische Meningeome

Die atypischen Meningeome sind ein gering maligner Subtyp des Meningeoms, eines mesodermalen, extrazerebralen Tumors, der von den Hirnhäuten ausgeht. Atypische Meningeome werden als WHO-Grad II eingestuft. Im Vergleich zu Grad I - Meningeomen gehen sie mit histologischen Zellatypien einher. → Zum Krankheitsbild Atypische Meningeome

Anaplastisches Meningeom

Das anaplastische Meningeom ist ein maligner, hochgradig entdifferenzierter Subtyp des Meningeoms, eines mesodermalen, extrazerebralen Tumors, der von den Hirnhäuten ausgeht. Das anaplastische Meningeom wird dem WHO-Grad III zugeteilt. → Zum Krankheitsbild Anaplastisches Meningeom

Papilläres Meningeom

Das papilläre Meningeom ist eine maligne Variante eines mesodermalen, extrazerebralen Tumors, der von den Hirnhäuten ausgeht und durch ein papilläres Wachstumsmuster gekennzeichnet ist. Es wird dem WHO-Grad III zugeteilt. → Zum Krankheitsbild Papilläres Meningeom