Untergeordnete Krankheitsgruppen

 
 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Synkopale Anfälle und anfallsartige Störungen des Schlafes)

Sympathikotone Krisen

Als sympathikotonen Krisen bezeichnet man die beim Phäochromozytom auftretende Episoden exzessiv gesteigerten Blutdrucks durch unkontrollierte neoplastische Produktion von Katecholaminen. Das Phäochromozytom allgemein ist ein Katecholamin-produzierender Tumor, der von den chromaffinen Zellen der Nebenniere ausgeht. Ausserhalb der Nebennieren können extraadrenale Phäochromozytome (Paragangliome) entlang der sympathischen Ganglien entstehen. → Zum Krankheitsbild Sympathikotone Krisen

Schlaf-Apnoe

Schlaf-Apnoe ist eine Erkrankung mit nächtlichen Atempausen und verminderter zerebraler Oxygenierung mit dem Bedarf der nächtlichen Überdruckbeatmung. → Zum Krankheitsbild Schlaf-Apnoe

Hypoglykämische Anfälle

Hypoglykämische Anfälle entstehen durch niedrigen Blutzuckerspiegel, der durch organische oder funktionelle Störungen verursacht wird und gekennzeichnet ist durch das gleichzeitige Auftreten von erniedrigtem Blutglukosewert (<50mg/dl), typischen adrenergen Symptomen und rascher Besserung der Symptome nach Glukosezufuhr. → Zum Krankheitsbild Hypoglykämische Anfälle

Psychogene Anfälle

Ein psychogener Anfall ist Ausdruck einer psychischen Erkrankung (Konversionsstörung) und kann mit einem epileptischen Anfall verwechselt werden. → Zum Krankheitsbild Psychogene Anfälle

Flush-Syndrom

Das Flush- Syndrom ist ein bei metastasiertem Dünndarm-Karzinoid auftretendes Syndrom mit Rötung bestimmter Körperpartien, Durchfällen und weiteren internistischen Manifestationen durch unkontrollierte neoplastische Serotininproduktion. → Zum Krankheitsbild Flush-Syndrom