Untergeordnete Krankheitsgruppen

 

Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Trigeminusneuralgie und andere Gesichtsneuralgie)

Arteriitis temporalis

Die Arteriitis temporalis ist eine Autoimmunkrankheit, die zu einer systemischen Vaskulitis führt. Die Aa. temporales sind zumeist beidseitig betroffen. Darüber hinaus betrifft die Erkrankung häufig die A. ophtalmica, die Aa. ciliares und den Aortenbogen. → Zum Krankheitsbild Arteriitis temporalis

Idiopathische Trigeminusneuralgie

Die idiopathische Trigeminusneuralgie ist durch kurze, einseitige, blitzartig auftretende, stechend-brennende Schmerzen im Versorgungsgebiet eines Trigeminusastes charakterisiert. Die Attacken dauern wenige Sekunden bis zu 2 Minuten und werden in der Regel durch bestimmte Triggerfaktoren (Kauen, Sprechen etc.) ausgelöst. → Zum Krankheitsbild Idiopathische Trigeminusneuralgie

Atypischer Gesichtsschmerz

Beim atypischen Gesichtsschmerz handelt es sich um einen chronischen, in der Regel einseitigen Schmerz unbekannter Ursache. Der Schmerz ist konstant vorhanden oder tritt zumindest täglich auf. Die Patienten haben keine neurologischen Defizite. → Zum Krankheitsbild Atypischer Gesichtsschmerz

Symptomatische Trigeminusneuralgie

Die symptomatische Trigeminusneuralgie wird durch  einseitige, blitzartig auftretende, sekundenlange, stechend-brennende Schmerzen im Versorgungsgebiet eines oder mehrerer Trigeminusäste charakterisiert. Sie entsteht als Folge anderer Erkrankungen, wie z.B. der multiplen Sklerose und kann, im Gegensatz zur idiopathischen Trigeminusneuralgie, einen Dauerschmerz zwischen den Attacken aufweisen. → Zum Krankheitsbild Symptomatische Trigeminusneuralgie

Glossopharyngikusneuralgie

Die Glossopharyngikusneuralgie gehört zur Gruppe der primären Gesichtsschmerzen (eigenständiger Gesichtsschmerz, ohne erkennbare Ursache), und wird des Öfteren mit der Trigeminusneuralgie verwechselt. Es kommt hierbei zu Schmerzattacken, die durch Bewegungen wie Kauen, Sprechen und Schlucken ausgelöst werden. → Zum Krankheitsbild Glossopharyngikusneuralgie