Nekrotisierende Enterokolitis

Synonyme: NEC

Definition

Nekrotisierende Enterokolitis

Bearbeitungsstatus ?

Die nekrotisierende Enterokolitis ist eine akute, entzündliche Erkrankung von Dünn- und Dickdarm, welche zu Sepsis und disseminierten Darmnekrosen führen kann


Ätiologie

Nekrotisierende Enterokolitis

Bearbeitungsstatus ?

Zur Ursache und Entstehung der nekrotisierenden Enterokolitis:

folgende pathogenetische Faktoren wurden identifiziert:

  • Unreife intestinaler Abwehrmechanismen
  • bakterielle Überwucherung des Darms
  • orale Ernährung (zu rasche Steigerung der Nahrungsaufnahme)
  • Hypoxie/Ischämie (Asphyxie, Anämie)

o.g. Faktoren führen zu lokalen Mukosaläsionen → Entzündung, Darmwandnekrose, Sepsis


Epidemiologie

Nekrotisierende Enterokolitis

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der nekrotisierenden Enterokolitis:

  • 90% der Fälle bei Frühgeborenen (v.a. bei Geburtsgewicht <1500g).

Differentialdiagnosen

Nekrotisierende Enterokolitis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Nekrotisierende Enterokolitis

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Informationen sind bei der nekrotisierenden Enterokolitis von Bedeutung:

  • Frühgeborenes?
  • Geburtsgewicht?
  • orale Ernährung?

Diagnostik

Nekrotisierende Enterokolitis

Bearbeitungsstatus ?

Die Diagnostik bei der nekrotisierenden Enterokolitis umfasst:

Labor:

  • Befunde entsprechend Sepsis (Leukozytose/Leukopenie, CRP ↑, Linksverschiebung)

Röntgen:

  • lokalisierte/generalisierte Dilatation von Darmschlingen
  • Pneumatosis intestinalis: perlschnurartige Ansammlung von Gasbladen in der Darmwand (evtl. intrahepatische Luft)
  • Pneumoperitoneum bei Darmperforation

Klinik

Nekrotisierende Enterokolitis

Bearbeitungsstatus ?

Klinisch stellt sich die nekrotisierende Enterokolitis wie folgt dar:

Lokalbefunde:

  • geblähtes, druckdolentes Abdomen
  • blutiger Stuhl, Erbrechen
  • lokale Resistenzen palpabel (evtl. Verfärbung der Bauchhaut)
  • fehlende Darmgeräusche

außerdem Symptome einer systemischen Infektion:

  • Temperaturschwankungen
  • Apnoen
  • Muskelhypotonie, Lethargie
  • evtl. Azidose, disseminierte intravasale Gerinnung, Thrombozytopenie (bei schweren Verläufen)

Verlauf in 3 Stadien (nach Bell):

  1. Verdacht auf NEC: systemische Symptome, Darmdistension (A ohne, B mit blutigem Stuhl)
  2. definitive NEC: Ileus, nachgewiesene Pneumatosis intestinalis (A ohne, B mit Lokalbefunden)
  3. fortgeschrittene NEC: schwere Infektionssymptome, schlechter AZ, Peritonitis (A ohne, B mit Darmperforation)

Therapie

Nekrotisierende Enterokolitis

Bearbeitungsstatus ?

Zu den therapeutischen Möglichkeiten bei der nekrotisierenden Enterokolitis:

Behandlung abhängig von Schwere der Erkrankung:

  • konservativ: bei Stadium I nach Bell → Nahrungspause, Magenablaufsonde, Antibiose, Flüssigkeits-/Elektrolytsubstitution 
  • operativ: bei Perforation, klinischen Peritonitiszeichen, deutlichen Pneumatosiszeichen

Komplikationen

Nekrotisierende Enterokolitis

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Komplikationen der nekrotisierenden Enterokolitis sind derzeit keine Daten vorhanden.


Zusatzhinweise

Nekrotisierende Enterokolitis

Bearbeitungsstatus ?

Zur nekrotisierenden Enterokolitis sind derzeit keine zusätzlichen Daten vorhanden.


Literaturquellen

Nekrotisierende Enterokolitis

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2005) Speer C. P., Gahr M.  - Pädiatrie - Springer, Heidelberg
  2. (2007) Muntau A. C. - Intensivkurs Pädiatrie - Urban&Fischer, München

Assoziierte Krankheitsbilder zu Nekrotisierende Enterokolitis

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen