Naevus lipomatosus superficialis

Synonyme: Naevus lipomatodes superficialis, Naevus lipomatodes cutaneus superficialis (NLCS), Naevus Hoffmann-Zurhelle

Definition

Naevus lipomatosus superficialis

Bearbeitungsstatus ?

Beim Naevus lipomatosus superficialis handelt es sich um einen umschriebenen Fettgewebsnävus mit Entwicklung von Fettgewebsläppchen in der gesamten Dermis.


Ätiologie

Naevus lipomatosus superficialis

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Ursachen des Naevus lipomatosus superficialis:

  • bislang unbekannt
  • es kommt zu einer nävoiden Fehlbildung mit umschriebener Vermehrung von Fettgewebe

Epidemiologie

Naevus lipomatosus superficialis

Bearbeitungsstatus ?

Zum Naevus lipomatosus superficialis sind keine genauen epidemiologischen Daten vorhanden.

  • Der Naevus lipomatosus superficialis ist meist bereits bei der Geburt vorhanden

Differentialdiagnosen

Naevus lipomatosus superficialis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Naevus lipomatosus superficialis

Bearbeitungsstatus ?

Beim Naevus lipomatosus superficialis sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Wann ist die Hauterkrankung erschienen?
  • Was für Beschwerden? 
  • Verlauf?
  • Lokalisation? 
  • Allergien?
  • Frühere Hauterkrankungen? bekannte Autoimmunerkrankung? 
  • Erkrankungen bei Angehörigen?
  • Medikamenteneinnahme? Selbstmedikation? bisherige Therapie? Mit welchem Erfolg?

Diagnostik

Naevus lipomatosus superficialis

Bearbeitungsstatus ?

Die Diagnostik beim Naevus lipomatosus superficialis gestaltet sich wie folgt:

  • Anamnese
  • Klinisches Bild
  • Histopathologie:
    • im oberen Corium: Läppchen normalen Fettgewebes
    • beim Naevus piloliparus zusätzlich isolierte Arrector-pili-Muskeln

Klinik

Naevus lipomatosus superficialis

Bearbeitungsstatus ?

Der Naevus lipomatosus superficialis präsentiert sich klinisch wie folgt:

  • Manifestation: seit Geburt bestehende Hautveränderung
  • Lokalisation: Lenden- und Glutealgegend
  • Klinischer Befund: asymptomatische, weiche, hautfarbene oder gelbliche Papeln und flache, weiche Knoten mit glatter oder verruziformer Oberfläche
  • Variante: Naevus piloliparus, Fettgewebsnaevus am Kapillitium mit Fehlen von Haarfollikeln

Therapie

Naevus lipomatosus superficialis

Bearbeitungsstatus ?

Die Therapie des Naevus lipomatosus superficialis gestaltet sich wie folgt:

  • Exzision (aus kosmetischen Gründen)
  • evtl. Verbesserung des Oberflächenreliefs durch Laserabtragung

Komplikationen

Naevus lipomatosus superficialis

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Komplikationen des Naevus lipomatosus superficialis sind derzeit keine Daten vorhanden.


Zusatzhinweise

Naevus lipomatosus superficialis

Bearbeitungsstatus ?

Zum Naevus lipomatosus superficialis sind derzeit keine weiteren Hinweise vorhanden.


Literaturquellen

Naevus lipomatosus superficialis

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2005) Otto Braun-Falco, Helmut Heinrich Wolff , Dermatologie und Venerologie, Springer Verlag, 5. Auflage
  2. (2003) Regine Witkowski, O. Prokop, E. Ullrich , Lexikon der Syndrome und Fehlbildungen: Ursachen, Genetik, Risiken, Springer Verlag, 7. Auflage
  3. (2005) Peter Altmeyer , Therapielexikon Dermatologie und Allergologie, Springer Verlag, 2. Auflage
  4. (2004) Norman Levine, Carol C. Levine , Dermatology therapy: a-z essentials, Springer Verlag
  5. (2007) Petres, Rompel - Operative Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Springer
  6. (2009) Rassner G - Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  7. (2009) Fritsch P - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer
  8. (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer
  9. (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M - Dermatologie und Venerologie - Springer, Heidelberg
  10. (2003) Jung E, Moll I - Dermatologie - Thieme, Duale Reihe

Assoziierte Krankheitsbilder zu Naevus lipomatosus superficialis

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen