Myokarditis

Synonyme: Entzündliche Herzmuskelerkrankung, Inflammatorische Kardiomyopathie, Herzmuskelentzündung, Myocarditis, myocarditis, inflammatory cardiomyopathy

Definition

Myokarditis

Bearbeitungsstatus ?

Die Myokarditis ist ein Sammelbegriff für eine entzündliche Herzmuskelerkrankung verschiedener Ursachen (z.B. Viren, Bakterien).


Ätiologie

Myokarditis

Bearbeitungsstatus ?

Die Myokarditis kann verschiedene Ursachen haben:

Infektiöse Myokarditis :

  • Viren (Coxsackie A, Coxsackie B1-B5, Parvovirus B 19, HHV6, EBV, HAV, HBV, HCV, HIV, CMV, Masern-, Mumps-, Poliomyelitis-, Influenza-, Adeno-, Echo-, Rabiesviren)
  • Bakterien (Staphylokokken, Enterkokken, β-hämolysierende Streptokokken der Gruppe A, Diphtherie, Salmonelle, Corynebakterien, Chlamydia pneumoniae, Borrelia burgdorferi, selten auch Typhus, Tuberkulose und Lues)
  • Pilze (Aspergillus, Candida, Kryptokokken, Histoplasmodien)
  • Protozoen (Toxoplasma gondii, Malaria, Amöbiasis, Leishmaniose, Trypanosoma cruzi/Chagas-Erkrankung)
  • Parasiten (Trichinen, Echinokokken, Askariden)

Nichtinfektiöse Myokarditis :

  • Rheumatoide Arthritis
  • Kollagenose
  • Vaskulitis
  • Sarkoidose
  • Dressler-Syndrom
  • Morbus-Crohn
  • Morbus Whipple
  • Idiopathische Fiedler-Myokarditis
  • Bestrahlung bedingte Myokarditis 
  • Toxine (Alkohol, Anthrazykine, Katecholamine, Interleukin-2, Interferon-2α)
  • Hypersensitivitätsmyokarditis (Allergisch-hyperergische Reaktionen auf Medikamente)

Epidemiologie

Myokarditis

Bearbeitungsstatus ?

Zum Vorkommen der Myokarditis:

  • 2-5% der Bevölkerung
  • 17-19% d.F. ist eine Myokarditis bei plötzlicher Todesfälle bzw. 10% bei junger Erwachsener
  • Gesamtinzidenz bei Viruserkrankungen 3-6%
  • Inzidenz bei Sarkoidose 20%
  • Inzidenz bei rheumatischem Fieber 90%
  • Bei Autopsiestudien wurde in 5% der Fälle eine Myokarditis nachgewiesen

Differentialdiagnosen

Myokarditis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Myokarditis

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Myokarditis sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Vorausgegangene Infektionen?
  • Systemkrankheiten? (Bindegewebe- und Blutgefäßerkrankungen oder rheumatische Erkrankung)
  • Art und Dauer der Beschwerden?
  • Schmerzen oder Engegefühl im Brustbereich?
  • Leistungseinschränkung? Müdigkeit?
  • Dyspnoe in Ruhe/Belastung?
  • Unangenehmens Gefühl im Herzen? (Herzstolpern, Palpitation)
  • Bekannte Herzerkrankungen?
  • Nebenerkrankungen und Infektionen?
  • Alkohogenuss? Medikamente-Einnahme?
  • Reiseanamnese (Wichtig! für Infektiöse Myokarditis)
  • Genetische Prädisposition?

Diagnostik

Myokarditis

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Myokarditis sind relevant:

Nichtinvasive Diagnostik:

  • Anamnese
  • Klinische Untersuchung
  • Auskultation (Uncharakteristisch, systolisches Geräusch oder ev. 3. Herzton bei herzinsuffizienz)
  • Labor Untersuchung (CK/CK - MB- Wert erhöht um das 2- bis 5 fach, Troponin-T und -I ↑, BSG ↑, Transaminasen ↑, BNP kann ansteigen, Bakteriologische- bzw. virologische Untersuchung für den Erregernachweis z.B. Ak-Titer)
  • EKG (Unspezifische ST-Strecken-Veränderungen oder T-Negativierungen, Sinustachykardie, Langsame Herzfrequenznormalisierung nach Belastung, Supraventrikuläre oder ventrikuläre Extrasystolen sowie Reizleitungs- bzw. Reizbildungsstörungen)
  • Echokardiographie (Normale linksventrikuläre Kontraktilität , in ca. 50-60% der Fälle regionale seltener globale Kontraktionsstörungen, Teils umschriebene Wandverdickungen - Ödem, Perikarderguss)
  • Röntgen Thorax (Herzvergrößerung bei Herzinsuffizienz, Lungenstauung)
  • MRT (Entzündungszeichen und Arealebestimmung für gezielte Endomyokardbiopsie)

Invasive Diagnostik :

  • Linksherzkatheter mit MRT-gesteuerten Endomyokardbiopsien (Nach Ausschluß anderer Ursachen für eine Herzinsuffizienz) 

Klinik

Myokarditis

Bearbeitungsstatus ?

Die Myokarditis präsentiert sich wie folgt:

  • Krankheitsverlauf außerordentlich vielfältig (aysmptomatisch bis uncharakteristische Symptomen)
  • Leistungseinschränkung
  • Palpitationen
  • Pektangiöse Beschwerden
  • Uncharakteristische Thorax-Schmerzen
  • Persistierende körperliche Abgeschlagenheit
  • Dyspnoe
  • Ödeme
  • Zyanose
  • Hepatomegalie
  • Rhythmusstörungen

Therapie

Myokarditis

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei Myokarditis umfassen:

  • Symptomatische Behandlung je nach klinischem Verlauf und jeweiligen Manifestationsformen (Körperliche Schonung, Kein Sport, Thromboembolieprophylaxe, Insuffizienz Behandlung je nach Schwerheitsgrad, Rhythmusbehandlung mit β-Blocker)
  • bei kardialer Dekompensation: ACE-Hemmer , Beta-Blocker, Diuretika, Katecholamine
  • Ggf. Aufnahme auf Intensivstation
  • Wenn möglich: Behandlung von Grunderkrankung
  • Kausale Therapie wie z.B. Penicillinbehandlung einer rheumatischen Karditis, einer Chagas-Krankheit
  • Antivirale Therapie im Rahmen von kontrollierten Studien nach nachgewiesenen viralen Infektionen
  • Immunsuppression bei Nachweis von Auto-Ak
  • Bei terminaler Herzinsuffizienz : Herztransplanation

Komplikationen

Myokarditis

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Myokarditis kommen folgende Komplikationen vor:

  • Dilatative Kardiomyopathie
  • Plötzlicher Herztod
  • Chronische Herzinsuffizienz
  • Sepsis
  • Kardiogener Schock

Zusatzhinweise

Myokarditis

Bearbeitungsstatus ?

Histologische und immunhistoloigsche Klassifikation der Myokarditis und inflammatorischen dilatativen Kardiomyopathie (DCMi)

  1. Aktive/akute Myokarditis
  2. Fortbestehende Myokarditis
  3. Abheilende Myokarditis
  4. Borderline Myokarditis
  5. Chronische Myokarditis, dilatative Kardiomyopathie mit Inflammation

Weiterhin von Bedeutung sind folgende Differenzialdiagnosen:

  • Bland-White-Syndrom
  • sekundäre Kardiomyopathien
  • Carnitin-Mangel
  • mitochondriale Stoffwechselerkrankungen
  • angeborene Herzfehler, insbesondere Koronaranomalien           

Literaturquellen

Myokarditis

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2007) Mayatepek E.  - Pädiatrie - Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  2. (2007) Fuchs, Rothe, Wintergerst, Kieslich, Ruß  - Arneimittel Pädiatrie pocket - Börm Bruckmeier Verlag
  3. (2006) Friedrich Carl Sitzmann - Duale Reihe - Pädiatrie - Taschenbuch-Georg Thieme Verlag
  4. (2008) Kiess, Merkenschlager, Pfäffle, Siekmeyer  -Therapie in der Kinder und Jugendmedizin- Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  5. (2007) Lentze, Schaub, Schulte, Spranger- Pädiatrie, Grundlagen und Praxis- Springer, Heidelberg
  6. (2009) Illing S, Claßen M- Klinikleitfaden Pädiatrie- Elsevier, München
  7. Kerbl R, Kurz R, Ross R, Wessel L (2007)- Checkliste Pädiatrie- Thieme, Stuttgart
  8. (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  9. (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  10. (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  11. (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  12. (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen