Mykoplasmenpneumonie

Synonyme: Pneumonie durch Mykoplasmen, Lungenentzündung durch Mykoplasmen

Definition

Mykoplasmenpneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Die Mykoplasmenpneumonie ist eine durch Mykoplasma pneumoniae verursachte atypische Pneumonie.


Ätiologie

Mykoplasmenpneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Ursachen der Mykoplasmenpneumonie:

  • Erreger: Mycoplasma pneumoniae
  • Übertragungsweg: Tröpfcheninfektion
  • Inkubationszeit: 10-20 Tage
  • Virulenzfaktoren schädigen resipiratorisches Epithel
  • Induktion von Autoantikörpern (z.B. Kältehämagglutinine)

Epidemiologie

Mykoplasmenpneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Mykoplasmenpneumonie:

  • Häufung in kalter Jahrezeit
  • Epidemien alle 3-6 Jahre
  • in Epidemiezeiten  machen Mykoplasmen-Infektionen 20% der ambulant erworbenen Pneumonien und 5-10% der stationär behandelten, ambulanten Pneumonien aus

Differentialdiagnosen

Mykoplasmenpneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Mykoplasmenpneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Mykoplasmenpneumonie sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Fieber ?
  • Myalgien?
  • Abgeschlagenheit?
  • andauernder unproduktiver Husten?
  • seit wann? wie behandelt?
  • Erkrankungen?
  • Medikamenteneinnahme?

Diagnostik

Mykoplasmenpneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Mykoplasmenpneumonie sind relevant:

  • auskultatorisches Giemen
  • PCR
  • evtl. erhöhter Titer von Kältehämagglutininen
  • Serologie : IgM-, IgA-, IgG-ELISA
  • BSG erhöht
  • Blutbild uncharakteristisch
  • CRP uncharakteristisch
  • Röntgen-Thorax: interstitielle retikulonoduläre Infiltrationen milchglasartige Verschattung (nicht immer), hilusbetonte beidseitige Infiltrationen

Klinik

Mykoplasmenpneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Die Mykoplasmenpneumonie präsentiert sich meist wie folgt:

  • 10-20% inapparent
  • 80% Tracheobronchitis
  • 5-10% interstitielle Pneumonie mit Klinik einer atypischen Pneumonie


Symptome:

  • allgemeines Unwohlsein, schleichender Beginn
  • Kopfschmerzen!
  • Rhinits
  • trockener Husten
  • Heiserkeit
  • Halsschmerzen
  • Fieber, selten > 39°C
  • zunehmendes Krankheitsbild
  • Extrapulmonale Infektion: Gastrointestinaltrakt (Emesis, Nausea, Diarrhoe, Hepatitis, Pankreatitis), Haut (Urtikaria, Erytheme, Stevens-Johnson-Syndrom, Erythema nodosum, Erythma exsudativum multiforme), Arthralgie, Herz (Myokarditis, Perikarditis), Meningitis, Meningoenzephalitis

Therapie

Mykoplasmenpneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Zur Therapie der Mykoplasmenpneumonie:

10- 14 d Makrolidantiobiotikum

  • Erythromycin: < 8 J.: 30 - (50) mg/ kg/ d p.o. in 2 Einzeldosen [5]
  • 8 - 14 J.: 1500 mg/ d p.o. in 2 Einzeldosen [5]

Alternativ bei älteren Patienten:

Doxycyclin: > 8 J.: 2 - 4 mg / kg in 1 Einzeldosis [5]

Levofloxacin: 10 - 20 mg / kg i.v., p.o.[5]


Komplikationen

Mykoplasmenpneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Mykoplasmenpneumonie kommen folgende Komplikationen vor:

  • bakterielle Superinfektion
  • autoimmunhämolytische Anämie durch Kälteagglutinine

Zusatzhinweise

Mykoplasmenpneumonie

Bearbeitungsstatus ?

Zur Mykoplasmenpneumonie liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Mykoplasmenpneumonie

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2007) Mayatepek E. - Pädiatrie - Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  2. (2006)  Friedrich Carl Sitzmann - Duale Reihe - Pädiatrie - Taschenbuch-Georg Thieme Verlag
  3. (2008) Kiess, Merkenschlager, Pfäffle, Siekmeyer  -Therapie in der Kinder und Jugendmedizin- Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  4. (2006) Axel Trautmann - Allergiediagnose, Allergietherapie- Thieme, Stuttgart
  5. (2007) Fuchs, Rothe, Wintergerst, Kieslich, Ruß - Arneimittel Pädiatrie pocket - Börm Bruckmeier Verlag
  6. (2009) MLP Duale Reihe Innere Medizin - Thieme, stuttgart
  7. (2008) Herold, Gerd : Herold Innere MEdizin - Köln
  8. (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen