Morbus Scheuermann

Synonyme: Juvenile Kyphose, Adoleszenten-Kyphose

Definition

Morbus Scheuermann

Bearbeitungsstatus ?
  • juvenile kyphotische Entwicklungsstörung der Wirbelsäule bevorzugt bei Jungen zwischen 12 und 16 Jahren
  • Rundrückenbildung besonders im thorakalen und thorakolumbalen Abschnitt

Ätiologie

Morbus Scheuermann

Bearbeitungsstatus ?
  • wahrscheinlich genetisch bedingte Wachstumsstörung der Wirbelkörper-Grund- u. Deckplatten (ev. auch Knochennekrosen)
  • Folge: Keilwirbelbildung und strukturelle Kyphosierung
  • auslösendes Moment:
    Überbelastungen in der kritischen Entwicklungsphase, in der Wirbelabschlussplatten und ihre Randleisten verknöchern

Epidemiologie

Morbus Scheuermann

Bearbeitungsstatus ?
  • häufigste Wirbelsäulenaffektion
  • Jungen häufiger betroffen
  • Erkrankungsbeginn zwischen 11. und 13. Lj.

Differentialdiagnosen

Morbus Scheuermann

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Morbus Scheuermann

Bearbeitungsstatus ?
  • Kyphose und Deformität der BWS?
  • Hohlrundrücken?
  • lumbosakrale Beschwerden?
  • Überlastungsbeschwerden im Bereich von  Muskulatur, Bändern und Gelenken
  • Spätfolge: kompensatorische Hyperlordose der Hals- u. Lendenwirbelsäule?

Diagnostik

Morbus Scheuermann

Bearbeitungsstatus ?
  • Diagnose durch konventionelles Röntgenbild (seitl. WS-Ganzaufnahme)
  • Schmorl-Knorpel-Knötchen
    (=Grund-u. Deckplattendefekte)
  • Keilwirbel, Wirbelkörperhöhenverlust
  • Unregelmäßigkeiten der Bandscheiben-Wirbelkörpergrenze
  • Verschmälerung des Zwischenwirbelraumes

Klinik

Morbus Scheuermann

Bearbeitungsstatus ?
  • -> selbst bei starkem Befall müssen klin. Symptome nicht zwangsläufig auftreten
  • zunehmende Rundrückenbildung unter muskulärer Leistungsminderung
  • WS-Beweglichkeit zunächst nicht eingeschränkt
  • bis zum 18.Lj: Verlust der Ausgleichsfähigkeit der Deformität (fixierte/ teilfixierte Hyperkyphose)
  • Verspannungen und schmerzhafte Insertionstendopathien
  • Defektheilung bis zum Ende der Pubertät: dauerhafte keilförmige Deformierungen mit zeitweilig belastungsabhängigen Beschwerden

Therapie

Morbus Scheuermann

Bearbeitungsstatus ?
  • Haltungsturnen zur Haltungsverbesserung, Verwendung spezieller Sitzmöbel
  • Training der Bauch-u. Rückenstreckmuskulatur beim Heranwachsenden
  • bei schweren Kyphosen (>50°n.Cobb): Korsettversorgungen im Wachstumsalter
  • seltener operative Therapie: dorsale Instrumentation bewirkt Aufrichtung und ventrale  Aufdehnung der Bandscheiben während des Wachstums; nach Wachstumsabschluss: Ausräumung der Bandscheiben mit Spongiosaanlagerung

Komplikationen

Morbus Scheuermann

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Zusatzhinweise

Morbus Scheuermann

Bearbeitungsstatus ?
  • meist wenig Beschwerden während des Krankheitsverlaufs

Literaturquellen

Morbus Scheuermann

Bearbeitungsstatus ?
  • Kasch R, Kessler O (2008)- Orthopädie- Springer Medizin Verlag, Heidelberg
  • Niethard F, Pfeil J (2005)- MLP Duale Reihe Orthopädie- Georg Thieme Verlag, Stuttgart
  • Rössler H, Rüther W (2005)- Orthopädie und Unfallchirurgie- Elsevier, München
  • (2007) Henne-Bruns D, Düring M, Kremer B - Chirurgie - Thieme, Stuttgart, Duale Reihe
  • (2010) Müller M - Chirurgie für Studium und Praxis - 2010/11,10. Aufl. - Medizinische Verlags- und Informationsdienste
  • (2009) Schiergens T - BASICS Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Berchtold R, Bruch H.-P, Trentz O - Chirurgie ,6. Aufl. - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2008) Berchtold R, Ackermann R, Bartels M, Bartsch D.K - Berchtold Chirurgie - Elsevier, München
  • (2007) Siewert R - Basiswissen Chirurgie - Springer Verlag, Berlin
  • (2007) Kloeters O, Müller M - Crashkurs Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2006) Siewert J. R - Chirurgie - Springer, Berlin
  • (1999) Koslowski L, Bushe K, Junginger T, Schwemmle K - Die Chirurgie - Schattauer, F.K. Verlag

Assoziierte Krankheitsbilder zu Morbus Scheuermann

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen