Morbus Dowling-Degos

Synonyme: Dark Dot Disease

Definition

Morbus Dowling-Degos

Bearbeitungsstatus ?

sehr seltene, durch retikuläre Pigmentierung der Intertrigines gekennzeichnete, chronisch progrediente Genodermatose


Ätiologie

Morbus Dowling-Degos

Bearbeitungsstatus ?
  • Genodermatose mit autosomal-dominantem Erbgang (unterschiedliche Penetranz)

Epidemiologie

Morbus Dowling-Degos

Bearbeitungsstatus ?
  • sehr selten vorkommend
  • meist in der 2. Lebenshälfte

Differentialdiagnosen

Morbus Dowling-Degos

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Morbus Dowling-Degos

Bearbeitungsstatus ?
  • Wann ist die Hautveränderung erschienen? 
  • Lokalisation der Hautläsionen?
  • Hat sich der Befund ausgebreitet? Verlauf?
  • Beschwerden?  
  • Allergien?
  • Frühere Hauterkrankungen? Bekannte Grunderkrankungen? 
  • Erkrankungen bei Angehörigen?
  • Medikamenteneinnahme?


Diagnostik

Morbus Dowling-Degos

Bearbeitungsstatus ?
  • Anamnese
  • Klinisches Bild
  • Histopathologie:

- in das Korium gerichtete, basal hyperpigmentierte epitheliale Stränge, die sich nach peripher verzweigen, aber nicht konfluieren

- Epidermis leicht atrophisch


Klinik

Morbus Dowling-Degos

Bearbeitungsstatus ?
  • Lokalisation: bevorzugt intertriginöse Bereiche: Axillae, Inguinalregion, seitliche Halsregion, submammär, in der Bauchfalte
  • Effloreszenzen: 

- flach erhabene, netzförmig konfigurierte, hyperpigmentierte Läsionen

- häufig follikuläre Hyperkeratosen

- punktförmige Grübchen perioral und nasal

  • Prognose: gutartiger, aber meist chronisch-progredienter Verlauf 

Therapie

Morbus Dowling-Degos

Bearbeitungsstatus ?

Therapieversuche mit 2-10% Harnstoff-Cremes, -Salben (z.B. Basodexan S Salbe, Eucerin Salbe 10% Urea) oder Retinoid-Salben (z.B. Isotrex Creme, Gel) möglich, zeigen aber i.d.R. nur mäßige Erfolge


Komplikationen

Morbus Dowling-Degos

Bearbeitungsstatus ?
  • Besiedlung mit Bakterien und Candida führt zu unangenehmer Geruchsentwicklung

Zusatzhinweise

Morbus Dowling-Degos

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Literaturquellen

Morbus Dowling-Degos

Bearbeitungsstatus ?
  • Peter Altmeyer, Martina Bacharach-Buhles (2002), Springer Enzyklopädie Dermatologie, Allergologie, Umweltmedizin, Springer Verlag
  • (2007) Petres, Rompel - Operative Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Springer
  • (2009) Rassner G - Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2009) Fritsch P - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer
  • (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer
  • (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M - Dermatologie und Venerologie - Springer, Heidelberg
  • (2003) Jung E, Moll I - Dermatologie - Thieme, Duale Reihe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen