Molluscum contagiosum

Synonyme: Dellwarze, Epithelioma contagiosum, Epthelioma molluscum, Schwimmbadwarzen

Definition

Molluscum contagiosum

Bearbeitungsstatus ?

Molluscum contagiosum (auch Dellwarzen) ist eine vorwiegend bei Kindern häufige aber harmlose Hautinfektion, die sich in isolierten oder in Gruppen stehenden gelblich-weissen Papeln mit zentraler Eindellung äußert.


Ätiologie

Molluscum contagiosum

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursache für Molluscum contagiosum ist:

  • Moluscum-contagiosum-Virus (Pockengruppe)
  • 240 x 320 nm großes DNA-Virus
  • Übertragung über: Hautkontakt, Autoinokulation, Stäube
  • Inkubationszeit 2-7 Wochen, bis zu 6 Monaten

Epidemiologie

Molluscum contagiosum

Bearbeitungsstatus ?

Das Molluscum contagiosum:

  • betrifft überwiegend Kleinkinder und Schulkinder bis zum 12. Lebensjahr
  • aber auch sexuell aktive junge Erwachsene
  • gehäuft bei Neurodermitis und HIV-Infektion
  • bei Immunsupprimierten Riesenmollusken mit Durchmesser von mehreren cm möglich

Differentialdiagnosen

Molluscum contagiosum

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Molluscum contagiosum

Bearbeitungsstatus ?

Bei Molluscum contagiosum sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Hauterscheinungen: wo? wie lange? Streuung? Größenzunahme? Pruritus?
  • Immunsuppression?
  • Impfung?
  • atopisches Ekzem bekannt?
  • weitere Personen betroffen, z.B. Geschwister?

Diagnostik

Molluscum contagiosum

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung des Molluscum contagiosum sind relevant:

  • Inspektion und klinische Untersuchung

Klinik

Molluscum contagiosum

Bearbeitungsstatus ?

Das Molluscum contagiosum kann ein oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • 1-2 mm große schmerzlose, weissliche , zentral eingedellte Knötchen
  • Bervorzugt im Gesicht und Hals, aber auch: Axilla, Genitalregion, Flanken
  • Meist 10-20, bei Atopiker ggf. Hunderte
  • Lidrandbefall mit Keratokonjunktivitis, Hornhautläsionen

Therapie

Molluscum contagiosum

Bearbeitungsstatus ?

Therapeutische Maßnahmen bei Molluscum contagiosum:

  • Abwartende Haltung

Bei multiplen Veränderungen:

  • Kryotherapie: Anwendung von flüssigem Stickstoff
  • Operativ: Entfernung unter Lokalanästhesie mit scharfem Löffel, Elektroschlinge oder Scherenschlag 
  • Keratolyse: Behandlung von hyperkeratotischen Warzen mit salizylsäurehaltiger Lösung und danach Abtragung der Hornzellmasse - Verrumal Lsg. 2-3 x tgl. auftragen

Komplikationen

Molluscum contagiosum

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Komplikationen des Molluscum contagiosum

  • Das ganze Integument befallend bei Immunsuppremierten und Atopikern
  • Konjunktivitis

Zusatzhinweise

Molluscum contagiosum

Bearbeitungsstatus ?

Bei Molluscum contagiosum unbedingt Handschuhe beim Abschaben tragen!


Literaturquellen

Molluscum contagiosum

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2006) Meves A - Intensivkurs Dermatologie - Urban & Fischer
  2. (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M - Dermatologie und Venerologie - Springer, Heidelberg

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen