Magnesium in der Reanimation

Synonyme: MG-5-Sulfat 50% ®

Definition

Magnesium in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Im Notfall zur kardiopulmonalen Reanimation nicht routinemäßig eingesetztes Medikament, welches v.a. bei defibrillationsrefraktärem Kammerflimmern bei Hypomagnesiämie indiziert ist.


Ätiologie

Magnesium in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Magnesium:

  • Physiologischer Calciumantagonist
  • Antiarrhythmische Wirkung
  • wichtiger Bestandteil vieler Enzymsysteme des Körpers
  • insbesondere in Muskelzellen wo die Produktion des universellen Energieträgers Adenosintriphosphat (ATP) stattfindet

Epidemiologie

Magnesium in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Ein routinemäßiger Einsatz in der kardiopulmonalen Reanimation wird momentan nicht empfohlen.


Differentialdiagnosen

Magnesium in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Magnesium in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Zum Einsatz bei kardiopulmonalen Reanimationen als medikamentöse Maßnahme.


Diagnostik

Magnesium in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Handelsname:

  • MG-5-Sulfat 50% ®

Klinik

Magnesium in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Indikation:

  • bei defibrillationsrefraktärem Kammerflimmern bei Hypomagnesiämie
  • bei Torsade-de-pointes Arrhythmien
  • bei Intoxikation mit Digitalispräparaten
  • bei rezidivierenden Kammertachykardien

Therapie

Magnesium in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Applikation:

  • 4ml / 2g Magnesiumsulfat 50% über 1-2min i.v. oder intraossär
  • Wiederholung möglich nach 10 bis 15 min
  • Kontrolle des Magnesiumspiegels im Serum ist indiziert

Komplikationen

Magnesium in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Zusatzhinweise

Magnesium in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Literaturquellen

Magnesium in der Reanimation

Bearbeitungsstatus ?


1. Reanimation - Empfehlunge für die Wiederbelebung. Bundesärztekammer, 4. Auflage - Deutscher Ärzte Verlag, Köln

2. Duale Reihe Innere Medizin (2009) - Thieme, Stuttgart

  • (2009) Larsen R - Praxisbuch Anästhesie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Striebel HW - Anästhesie und Intensivmedizin für Studium und Pflege - Schattauer GmbH
  • (2007) Scholz L - BASICS Anästhesie und Intensivmedizin - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2006) Schulte am Esch J, Kochs E, Bause H - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Thieme, Duale Reihe
  • (2004) Latasch, Knipfer - Anästhesie Intensivmedizin Intensivpflege - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2003) Thiel R - Anästhesiologische Pharmakotherapie, Allgemeine und spezielle Pharmakologie in Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie - Thieme
  • (2003) Klöss T - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Urban & Fischer
  • (2001) Krier, Kochs, Buzello, Adams - Anästhesiologie, ains Band 1 - Thieme, Stuttgart
  • (2000) Scherer R - Anästhesiologie - Ein handlungsorientiertes Lehrbuch - Thieme
  • (1999) Hempelmann, Adams, Sefrin - Notfallmedizin, ains Band 3 - Thieme, Stuttgart
  • (1996) Kretz F.J, Schäffer J, Eyrich K - Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Springer, Berlin

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen