Lymphogranuloma inguinale

Synonyme: Lymphogranloma venerum, Lymphopathia venerea, Lymphogranulomatosis inguinalis, vierte Geschlechtskrankheit, NICOLAS-DURAND-FAVRE-Krankheit

Definition

Lymphogranuloma inguinale

Bearbeitungsstatus ?
  • Die Lymphogranuloma inguinale ist eine durch Chlamydia trachomatis verursachte Erkrankung
  • meldepflichtige Infektion

Ätiologie

Lymphogranuloma inguinale

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen der Lymphogranuloma inguinale sind :

  • Übertagung genital-genital und genital-anal
  • Erreger verursachen eine Lymphangitis und Lymphadenopathie mit Eitereinschmelzung und späterer Vernarbung

Epidemiologie

Lymphogranuloma inguinale

Bearbeitungsstatus ?
  • Lymphogranuloma inguinale ist in Industrieländern eher selten
  • endemisch in Ost- und Westafrika, Indien, Südostasien, Südamerica und der Karibik
  • vor allem bei verarmter Stadtbevölkerung

Differentialdiagnosen

Lymphogranuloma inguinale

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Lymphogranuloma inguinale

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Lymphogranuloma inguinale sind folgende Hinweise von Bedeutung :

  • Reiseanamnese
  • Fieber?
  • Schüttelfrost?
  • Übelkeit?
  • Kopfschmerzen?
  • Erbrechen?
  • inguinale LK-Schwellung (ein- oder bds.seitig)?
  • Eiter?
  • penoskrotale Ödembildung?

Diagnostik

Lymphogranuloma inguinale

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der  Lymphogranuloma inguinale relevant sind:

  • direkter Nachweis von Chlamydien aus der Primärläsion
  • Anzüchtung auf McCoy-Zellkulturen
  • positive Komplementbindungsreaktion

Klinik

Lymphogranuloma inguinale

Bearbeitungsstatus ?

Die Lymphogranuloma inguinale kann eine oder mehrere der folgenden Symptomen zeigen :

  • Papelbildung 1-4 Wo. nach Infektion mit  Erosionen und Exulzerationen
  • ein- oder beidseitige inguinale LK-Schwellung
  • LK im kleinen Becken und Analregion oft mitbetroffen
  • später eitrige Einschmelzung mit Beeinträchtigng des Allgemeinbefindens
  • Ulzeration
  • Fistelbildung
  • Nichtbehandlung führt zu einer Obliteration der Lymphwege mit ausgeprägter penoskrotaler Ödembildung

Therapie

Lymphogranuloma inguinale

Bearbeitungsstatus ?

Die Therapie der Lymphogranuloma inguinale setzt sich zusammen aus :

  • Doxycyclin (Doxycyclin 100 stada) 2 x 100 mg tägl. für 4 Wochen oder Erythromycin (Erythromycin Wolff) 4 x 500 mg tägl. für 4 Wo.
  • eitrig einschmelzende LK sollten punktiert, ggf. drainiert werden
  • rezidivierende Fisteln erfordern die chirur. Exzision
  • Geschlechtspartner mitbehandeln!

Komplikationen

Lymphogranuloma inguinale

Bearbeitungsstatus ?
  • Analstriktur bei rezidierenden Analfisteln, Proktitis, Elephantitis sind die Komplikationen der Lymphogranuloma inguinale

Zusatzhinweise

Lymphogranuloma inguinale

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen derzeit keine weitere Zusatzhinweise zur Lymphogranuloma inguinale vor


Literaturquellen

Lymphogranuloma inguinale

Bearbeitungsstatus ?
  • (2009) Gasser T - Basiswissen Urologie - Springer
  • (2009) Thüroff J - Urologische Differenzialdiagnose - Thieme
  • (2007) Jocham D, Miller K - Praxis der Urologie - Thieme
  • (2006) Schmelz HU, Sparwasser C, Weidner W - Facharztwissen Urologie - Springer
  • Alken P, Walz PH - Urologie - Chapman und Hall
  • Eichenauer R, Sandmann J, Vanherpe H - Klinikleitfaden Urologie - Urban und Fischer

Assoziierte Krankheitsbilder zu Lymphogranuloma inguinale

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Urologie

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen