Lymphknotentuberkulose und atypische Mykobakteriose

Definition

Lymphknotentuberkulose und atypische Mykobakteriose

Bearbeitungsstatus ?
  • Bei der Lymphknotentuberkulose und der atypischen Mycobakteriose handelt es sich um eine Entzündung der (Hals-) Lymphknoten, die durch Tuberkulosebakterien hervorgerufen wird.

Ätiologie

Lymphknotentuberkulose und atypische Mykobakteriose

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen für eine Lymphknotentuberkulose und einer atypischen Mycobakteriose sind:

  • Infektion mit Mycobacterium tuberculosis (seltener: M. scofulaceum bzw. avium)
  • Aerogene Übertragung
  • Halslymphknotentuberkulose entwickelt sich häufig hämatogen oder lymphogen aus einem pulmonalem Infekt 
  • Häufig Reaktivierung bei lang zurückliegendem Primärinfekt

Epidemiologie

Lymphknotentuberkulose und atypische Mykobakteriose

Bearbeitungsstatus ?
  • 95% zervikaler Lymphknotentuberkulosen bei Erwachsenen durch aerogene Mykobakteren verursacht
  • Bei Kindern 92% durch atypische Mykobakterien (ubiquitär vorhanden, nicht obligat pathogen)
  • periphere Lymphknotentuberkulose häufigste Form der extrapulmonalen Tuberkulose (5%)

Differentialdiagnosen

Lymphknotentuberkulose und atypische Mykobakteriose

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Lymphknotentuberkulose und atypische Mykobakteriose

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Lymphknotentuberkulose und der atypischen Mykobakteriose ist wichtig zu wissen:

  • Fieber? Seit wann?
  • Wachstumtendenz der Schwellung
  • Mögliche Infektonsquelle?
  • Abstammung? Immigrationshintergrund?
  • Andere Erkrankungen (HIV)

Diagnostik

Lymphknotentuberkulose und atypische Mykobakteriose

Bearbeitungsstatus ?

Diagnostische Relevanz für die Lymphknotentuberkulose und die atypischen Mykobakteriose haben:

  • Inspektion und Palpation des Halses
  • Labor: Tuberkulintest, Nachweis des Erregers im Sputum oder aus Lymphknotenextirpation
  • Röntgen-Thorax in zwei Ebenen zum Ausschluss einer Lungenmanifestation
  • Verkalkungen der Halslymphknoten können mittels Ultraschall oder Röntgen nachgewiesen werden und sind pathognomisch

Klinik

Lymphknotentuberkulose und atypische Mykobakteriose

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Symptome der Lymphknotentuberkulose bzw. atypische Mycobakteriose sind:

  • Halslymphknotenschwellung wenig oder nicht schmerzhaft
  • Tumorähnliche Schwellung nur einseitig
  • Seltener: Nachtschweiß, Temperaturerhöhung und reduziertes Allgemeinbefinden
  • Bei gleichzeitiger Lungentuberkulose entsprechende Symptome

Therapie

Lymphknotentuberkulose und atypische Mykobakteriose

Bearbeitungsstatus ?

Therapiemöglichkeit der Lymphknotentuberkulose bzw. der atypischen Mycobakteriose sind:

  • Vierfachkombination aus Isoniazid, Rifampicin, Ethambutol und Pyrazinamid für zwei Monate. Anschließend 4 Monate mit Isoniazid und Rifampicin
  • Bei Resistenz oder Multiresistenz umsteigen auf second- oder third-line Antituberkulotika entsprechend der Resistenz

Komplikationen

Lymphknotentuberkulose und atypische Mykobakteriose

Bearbeitungsstatus ?
  • Komplikation der Laymphknotentuberkulose bzw. der atypischen Mycobakteriose ist die Ausbildung einer Miliartuberkulose mit hämatogener Streuung

Zusatzhinweise

Lymphknotentuberkulose und atypische Mykobakteriose

Bearbeitungsstatus ?
  • Bei der Lymphknotentuberkulose bzw. der atypischen Mycobakteriose ist die Resistenzlage des Erregers zu beachten.

Literaturquellen

Lymphknotentuberkulose und atypische Mykobakteriose

Bearbeitungsstatus ?
  1. Berghaus A, Rettinger G, Böhme G – Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde – Duale Reihe, Stuttgart
  2. Probst R, Grevers G, Iro H (2004) - Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde  - Thieme, Stuttgart
  • (2008) Zener H - Praktische Therapie von HNO Krankheiten, Operationsprinzipien, konservative Therapie, Chemo- und Radiochemotherapie, Arzneimittel- und physikalische Therapie,Rehabilitation - Schattauer Verlag
  • (2007) Boenninghaus H, Lenarz T - Hals-Nasen-Ohren Heilkinde - Springer Verlag
  • (2003) Werner, Lippert - HNO-Heilkunde, Farbatlas zur Befunderhebung, Differenzialdiagnostik und Therapie - Schattauer
  • (2001) Westhofen M - Hals-Nasen-Ohrenheilkunde systematisch - UNI-MED Verlag AG
  • (1990) Ganz Herausgegeben - Lehrbuch Hals-Nasen-Ohren Heilkunde - Walter De Gruyter

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen