Lumbalisation und Sakralisation

Synonyme: lumbosakrale Übergangswirbel

Definition

Lumbalisation und Sakralisation

Bearbeitungsstatus ?

Die Lumbalisation und Sakralisation sind Assimilationsvorgänge benachbarter knöcherner Wirbelsäulenabschnitte im Bereich der lumbosakralen Wirbelsäule unbekannter Ursache.


Ätiologie

Lumbalisation und Sakralisation

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der Lumbalisation und Sakralisation sind:

  • anlagebedingte Fehlbildungen der knöchernen Wirbelsäule
  • unbekannte Ursache

Pathophysiologie:


  • Lumbalisation: Bei dieser häufigeren Entwicklungsstörung ist der 1. Sakralwirbel nicht in den Verband des Kreuzbeins einbezogen. Durch einseitige oder doppelseitige, mangelhafte Ausbildung seiner Seitenteile ist er der Form der Lendenwirbel angeglichen → es kommt zu einem überzähligen Lendenwirbel
  • Sakralisation: Der Querfortsatz des untersten Lendenwirbelkörpers ist ein- oder doppelseitig vergrößert und hat Schaufelform wie der seitliche Flügel des Kreuzbeins → es kommt zu einem teilweise oder ganz veschmolzenen 5. Lendenwirbel mit dem Kreuzbein

Epidemiologie

Lumbalisation und Sakralisation

Bearbeitungsstatus ?

Genaue epidemiologische Angaben zu Lumbalisation und Sakralisation liegen nicht vor.

  • Lumbalisation häufiger als Sakralisation

Differentialdiagnosen

Lumbalisation und Sakralisation

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Lumbalisation und Sakralisation

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Lumbalisation und Sakralisation sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Missempfindungen/Gefühlsverlust in Beinen?
  • motorische Ausfälle/Lähmungen?
  • Schmerzen, deren Verteilung und Modifikatoren?
  • Blasen-/Mastdarm-/Potenzstörungen?
  • bekannte Vorerkrankungen/Traumata der Wirbelsäule?

Diagnostik

Lumbalisation und Sakralisation

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Lumbalisation und Sakralisation sind relevant:

  • neurologische Untersuchung: Reflexe, Kraft-/Sensibilitätstestung der unteren Extremität (Areflexie? Dermatomausfälle?), evtl. Analreflexe, Klopfschmerz der unteren WS, Einschränkung der Dreh- und Beugebewegung, evtl. positives Lasègue-Zeichen; keine Reflexabschwächung, Paresen oder radikuläre Gefühlsstörungen!
  • bildgebende Verfahren: Nativ-Rö der WS als Mittel der Wahl; nur in unklaren Fällen spinales MRT zum Ausschluß eines Diskusprolaps

Klinik

Lumbalisation und Sakralisation

Bearbeitungsstatus ?

Die Lumbalisation und Sakralisation können eine oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • meist symptomlos
  • Beschwerden bei resultierende Fehlhaltung oder ungewöhnlicher Belastung der darüberliegenden Bandscheiben
  • Lumboischalgien
  • Nervenwurzelkompression mit Ischiassyndrom (→ DD)

Therapie

Lumbalisation und Sakralisation

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei der Lumbalisation und Sakralisation umfassen folgendes:

  • vorübergehende Schonung
  • Muskelmassagen
  • Anwendung der heißen Rolle 
  • vorsichtige, gymnastische Übungen
  • Analgesie mit Ibuoprofen, Diclofenac und Magenschutz
  • bei Myogelosen evtl. Tetrazepam

Komplikationen

Lumbalisation und Sakralisation

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Lumbalisation und Sakralisation kommen folgende Komplikationen vor:

  • Skoliose
  • Bandscheibenprolaps

Zusatzhinweise

Lumbalisation und Sakralisation

Bearbeitungsstatus ?
  • benignes Krankheitsbild

Literaturquellen

Lumbalisation und Sakralisation

Bearbeitungsstatus ?

1. Poeck K, Hacke W (2006) – Neurologie, 12. aktualisierte und erweiterte Auflage – Springer Medizin Verlag, Heidelberg

  • (2007) Berlit P - Basiswissen Neurologie - Springer
  • (2007) Masuhr K.F.,Neumann M - Neurologie,6. Aufl. - Thieme Verlag, Duale Reihe
  • (2007) Buchner H - Neurologische Leitsymptome und diagnostische Entscheidungen - Thieme
  • (2007) Bitsch A - Neurologie "to go" - Wissenschaftliche Verlagsges
  • (2006) Poeck, Hacke, - Neurologie - Springer, Berlin
  • (2006) Mumenthaler M, Mattle H, - Kurzlehrbuch Neurologie - Thieme Verlag

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen