Lues connata

Synonyme: Lues congenita, Angeborene Syphilis, Syphilis connata, Syphilis congenita

Definition

Lues connata

Bearbeitungsstatus ?

Intrauterine oder perinatale Infektion des Neugeborenen mit Treponema pallidum.


Ätiologie

Lues connata

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen einer Lues connata:

  • Erreger der Syphilis ist das zu den Spirochäten gehörende Bakterium Treponema pallidum
  • Infektion während Schwangerschaft: kann angeborene Syphilis verursachen

Epidemiologie

Lues connata

Bearbeitungsstatus ?

Zu Lues connata liegen zur Zeit keine epidemiologische Daten vor.


Differentialdiagnosen

Lues connata

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Lues connata

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Lues connata sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Infektion der Mutter?
  • blutiger Husten?
  • Dyspnoe?
  • Tachypnoe?
  • Ödeme?
  • Hydrops?
  • geblähtes Abdomen?

Diagnostik

Lues connata

Bearbeitungsstatus ?

Diagnostische Maßnahmen beim Verdacht auf Lues connata:

  • serologische Untersuchung
  • Cardiolipin-Mikroflockungstest
  • FTA-ABS-Test, TPHATest
  • Dunkelfeldmikroskopie

Klinik

Lues connata

Bearbeitungsstatus ?

Symptomatik der Lues connata bei Neugeborenem:

  • blutiger Schnupfen (Koryza)
  • Hauterscheinungen: Pemphigoid, Hepatomegalie
  • häufig: klinisch unauffällig
  • Dyspnoe
  • Tachypnoe
  • Ödeme
  • Hydrops
  • geblähtes Abdomen

Therapie

Lues connata

Bearbeitungsstatus ?

Therapeutische Maßnahmen bei der Lues connata sind:

Penicillin G:Behandlung 10 - 14 Tage
100 000–200 000 E/kg KG/d i.v., 2 Einzeldosen in der 1. Lebenswoche bzw. 3 Einzeldosen ab der 2.–4. Lebenswoche [4]


Komplikationen

Lues connata

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Komplikationen der Lues connata sind:

  • Neurosyphilis mit ev. persistierenden neurologischen Schäden
  • Hör- und Gleichgewichtsstörungen
  • Aneurismaruptur
  • bei Penicillinallergie: anaphylaktischer Schock
  • Nebenwirkung der Penicillintherapie: Jarisch-Herxheimer-Reaktion

Zusatzhinweise

Lues connata

Bearbeitungsstatus ?

Weiterhin ist bei der Lues connata wichtig zu wissen:

  • Die Krankheit ist bei positivem Erregernachweis ohne Namensnennung meldepflichtig
  • Das Sekret des Primäraffektes sowie die Effloreszenzen im Sekundärstadium sind hochinfektiös (Handschuhe tragen!)

Literaturquellen

Lues connata

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2007) Mayatepek E - Pädiatrie - Elsevier, Urban & Fischer
  2. (2007) Fuchs, Rothe, Wintergerst, Kieslich, Ruß - Arneimittel Pädiatrie pocket - Börm Bruckmeier
  3. (2006) Wigger, Stange - Medikamente in der Pädiatrie- Elsevier Verlag
  4. (2006) Sitzmann FC - Duale Reihe - Pädiatrie - Thieme Verlag
  5. (2008) Kiess, Merkenschlager, Pfäffle, Siekmeyer - Therapie in der Kinder und Jugendmedizin - Elsevier

Assoziierte Krankheitsbilder zu Lues connata

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen