Lokoregionale Mammakarzinom-Rezidive

Definition

Lokoregionale Mammakarzinom-Rezidive

Bearbeitungsstatus ?
Lokalregionale Mammakarzinom-Rezidive sind lokale Wiederauftreten eines Karzinoms nach operativer Behandlung oder Strahlentherapie.

Ätiologie

Lokoregionale Mammakarzinom-Rezidive

Bearbeitungsstatus ?
Ursache von lokoregionalen Mammakarzinom-Rezidiven ist:
  • Mammakarzinom

Epidemiologie

Lokoregionale Mammakarzinom-Rezidive

Bearbeitungsstatus ?
Epidemiologie von lokoregionalen Mammakarzinom-Rezidiven:
  • Mammakarzinom als häufigstes Karzinom der Frau
  • statistisch erkrankt jede 10. Frau in Deutschland
  • Inzidenz: 75/100.000/Jahr
  • v.a. 45 - 50 Jahre
  • Prognose bei Patienten mit isoliertem Brustwandrezidiv besser als bei Brustwand - und Lymphknotenbefall
  • bei Frauen im Zustand nach adjuvanter Chemotherapie 40% der Lokalrezidive nach 5 Jahren
  • 25 - 30% der Lokalrezidive gehen Fernmetastasen voraus
  • 20% der Frauen haben gleichzeitig ein Lokalrezidiv und eine Fernmetastasen
  • die meisten Frauen mit Brustwandrezidiv entwickeln Fernmetastasen

Differentialdiagnosen

Lokoregionale Mammakarzinom-Rezidive

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Lokoregionale Mammakarzinom-Rezidive

Bearbeitungsstatus ?
Wichtige Informationen zur Diagnosestellung von lokoregionalen Mammakarzinom-Rezidiven sind:
  • Knoten tastbar seit wann?
  • Größenzunahme festgestellt? Schnell oder Langsam?
  • Andere Symptome?
  • Alter der ersten Periodenblutung?
  • Anzahl der Schwangerschaften, Geburten und Alter bei der ersten Geburt?
  • Stillen? Wie lange?
  • Brustoperationen/Mammakarzinom in der Vorgeschichte?
  • Familienbelastung mit Mammakarzinom, Ovarialkarzinom?
  • Menopause: Alter, Hormonersatztherapie?

Diagnostik

Lokoregionale Mammakarzinom-Rezidive

Bearbeitungsstatus ?
Diagnostik von lokoregionalen Mammakarzinom-Rezidiven:
  • Inspektion der Mamma
  • Palpation der Mamma und axillären Lymphknoten
  • Labor: BSG, Tumor-Marker Ca 15-3)
  • Sonographie und Mammigraphie beider Brüste, in Ausnahmefällen: MRT
  • Stanzbiopsie
  • Abdomen-Sonographie 
  • nach Bestätigung der Diagnose: Knochenszintigram, Röntgen-Thorax, cCT
Histologie:
  • die Diagnose wird durch die histologische Untersuchung gesichert
  • bei Mammakarzinom wird Rezeptorstatus bestimmt: Östrogenrezeptoren, Progesteronrezeptoren, Her-2-neu

Klinik

Lokoregionale Mammakarzinom-Rezidive

Bearbeitungsstatus ?
Symptome von lokoregionalen Mammakarzinom-Rezidiven sind:
  • tastbarer Knoten
  • Einziehung der Haut, Orangenhaut
  • Adhärenz
  • Retraktion der Mamille
  • axilläre Lymphknoten-Schwellung
  • ggf. Schmerzen, Parästhesien, Ekzeme, blutig-seröse Mamillensekretion
  • Hautödeme
  • Größenänderung der Brust
  • Unverschieblichkeit des Knotens

Therapie

Lokoregionale Mammakarzinom-Rezidive

Bearbeitungsstatus ?
Therapeutische Möglichkeiten der lokoregionalen Mammakarzinom-Rezidiven sind:
intramammäres Rezidiv
  • sekundäre Masektomie
  • Brust erhaltendes Vorgehen kann bei günstigen Kriterien diskutiert werden (alleinige DCIS-Nachweis, langes rezidivfreies Intervall)
  • lokale Nachbestrahlung des betroffenen Gebietes
Thoraxwandrezidiv
  • operative und vollständige Entfernung
  • lokale Nachbestrahlung des betroffenen Gebietes
  • bei nicht operablen Befunden: primäre Radiatio
  • Miltefosin für Lokaltherapie von Hautmetastasen
lokoregionäre Lymphkontenrezidiven
  • operative und vollständige Entfernung
  • bei nicht operablen Befunden: primäre Radiatio
Zusätzliche systemische Therapie kann das rezidivfreie Intervall verlängern, trägt aber nicht zur Verbesserung der Überlebensrate bei.

Komplikationen

Lokoregionale Mammakarzinom-Rezidive

Bearbeitungsstatus ?

Komplikationen von lokoregionalen Mammakarzinom-Rezidiven:

  • Metastasierung (lymphogen in regionale Lymphknoten oder häufig früh hämatogen)
  • Fernmetastasen: Skelettsystem 40-50%, Lunge 20%, Leber 10%, mehrere Organe gleichzeitig 15%
  • Tod

Zusatzhinweise

Lokoregionale Mammakarzinom-Rezidive

Bearbeitungsstatus ?

Zusatzhinweise zu lokoregionalen Mammakarzinom-Rezidiven:

  • bei 25-55% der Patienten muss zeitgleich mit Fernmetastasierung gerechnet werden
  • 5-Jahres-Überlebensrate beträgt 50-65%

Literaturquellen

Lokoregionale Mammakarzinom-Rezidive

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2008) AWMF - Leitlinie - Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms
  2. (2009) Petru E, Jonat W, Fink D, Köchli O - Praxisbuch Gynäkologische Onkologie - Springer
  3. (2008) Janni W, Rack B, Friese K - Facharzt Gynäkologie - Urban & Fischer
  4. (2010) Müller M - Chirurgie für Studium und Praxis - 2010/11,10. Aufl. - Medizinische Verlags- und Informationsdienste
  5. (2007) Henne-Bruns D, Düring M, Kremer B - Chirurgie - Thieme, Stuttgart, Duale Reihe
  6. (2009) Schiergens T - BASICS Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  7. (2008) Berchtold R, Bruch H.-P, Trentz O - Chirurgie ,6. Aufl. - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  8. (2008) Berchtold R, Ackermann R, Bartels M, Bartsch D.K - Berchtold Chirurgie - Elsevier, München
  9. (2007) Siewert R - Basiswissen Chirurgie - Springer Verlag, Berlin
  10. (2007) Kloeters O, Müller M - Crashkurs Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  11. (2006) Siewert J. R - Chirurgie - Springer, Berlin
  12. (1999) Koslowski L, Bushe K, Junginger T, Schwemmle K - Die Chirurgie - Schattauer, F.K. Verlag

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen