Lichen sclerosus et atrophicus

Synonyme: Lichen sclerosus et atrophicans, Weißfleckenkrankheit, White spot desease, Lichen sclerosus, Lichen albus, Morphoeid scleroderma

Definition

Lichen sclerosus et atrophicus

Bearbeitungsstatus ?
  • erworbene, kutane, chronisch entzündliche Bindegewebserkrankung mit phasenhaftem Krankheitsverlauf

Ätiologie

Lichen sclerosus et atrophicus

Bearbeitungsstatus ?
  • unbekannt
  • Diskutiert werden: 

hormonelle Faktoren

Dysregulation der Sexualhormone

Infektiöse Genese

Bildung von Autoantikörpern gegen ECM-1 (Extrazelluläres Matrixprotein-1)

genetische Disposition

Assoziation mit Autoimmunerkrankungen

Immunhistologische Gemeinsamkeiten mit der zirkumskripten Sklerodermie lassen an eine mögliche pathogenetische Verwandtschaft denken


Epidemiologie

Lichen sclerosus et atrophicus

Bearbeitungsstatus ?
  • relativ selten
  • meistens sind Patienten im jüngeren bis mittleren Lebensalter betroffen (selten auch Kinder)
  • M:F = 1:4 - 10

Differentialdiagnosen

Lichen sclerosus et atrophicus

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Lichen sclerosus et atrophicus

Bearbeitungsstatus ?
  • Wann ist die Hauterkrankung erschienen?
  • Was für Beschwerden? Effloreszenzen?
  • Verlauf?
  • Lokalisation? 
  • Hat sich der Befund ausgebreitet? Wenn ja, wohin?
  • vorliegende Infektion?
  • Vorherige Erkrankungen? Grunderkrankungen? bekannte Autoimmunerkrankungen?
  • Frühere Hauterkraknungen? Erkrankungen bei  Angehörigen?
  • Medikamenteneinnahme? Selbstmedikation? bisherige Therapie? Mit welchem Erfolg?


Diagnostik

Lichen sclerosus et atrophicus

Bearbeitungsstatus ?
  • Anamnese
  • klinisches Bild
  • Histopathologie:

Atrophie der Epidermis mit reaktiver Hyperkeratose

subepithelial bandförmig angeordnetes epidermotropes rundzelliges Infiltrat

Abflachung der Junktionszone

Hyalinisierung des subepithelialen Bindegewebes


Klinik

Lichen sclerosus et atrophicus

Bearbeitungsstatus ?
  • Manifestationsstellen:

Genitoanalbereich: Vulva, Präputium, Glans penis, Analbereich

Extragenital: seitliche Halspartie, Stamm, Beugeseiten der Unterarme, selten Mundschleimhaut

  • Symptomatik: Juckreiz, Schmerz an den betroffenen Stellen
  • Effloreszenzen:

solitäre oder gruppierte, scharf begrenzte, elfenbeinweiße hyperkeratotische Papeln, die sich chronisch-progredient ausdehnen

häufig Konfluenz der Herde mit Ausbildung unregelmäßig konfigurierter größerer Areale

stellenweise pergamentpapierartig gefältelte Hautoberfläche

selten bullöser oder hämorrhagischer Lichen sclerosus

Der Lichen am weiblichen und männlichen Genitale führt zur Atrophie (Craurosis vulvae aut penis). Juckreiz bei Frauen

  • im späteren Verlauf: Atrophie der Haut und Schleimhäute mit Schrumpfungsprozessen und Verletzungsanfälligkeit; chronisch-erosive Entzündungen in Lichenherden der Schleimhäute stellen fakultative Präkanzerosen dar 

Therapie

Lichen sclerosus et atrophicus

Bearbeitungsstatus ?
  • externe Therapie:

pflegende Externa

Hormone: bei Frauen: Östrogen- und progesteronhaltige Präparate; bei Männern: Testosteronhaltige-Salben

bei starkem Juckreiz oder Schmerzen: Glukokortikoide extern oder intraläsional

Tacrolimus

  • interne Therapie:

Acitretin, alternativ Penicillin G oder Sulfasalazin

  • operative Therapie:

bei ausgedehnter klinischer Symptomatik: Kryochirurgie oder Zirkumzision mit Frenulum-Plastik


Komplikationen

Lichen sclerosus et atrophicus

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Zusatzhinweise

Lichen sclerosus et atrophicus

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Literaturquellen

Lichen sclerosus et atrophicus

Bearbeitungsstatus ?
  • Ingrid Moll (2005), Duale Reihe, Dermatologie, Thieme Verlag, 6. Auflage
  • Peter Altmeyer, Klaus Hoffmann (2005), Basiswissen Dermatologie: Eine vorlesungsbegleitende Darstellung, W3l GmbH Verlag
  • Peter Altmeyer (2007), Dermatologische Differenzialdiagnose: Der Weg zur klinischen Diagnose, Springer Verlag

  • (2007) Petres, Rompel - Operative Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Springer
  • (2009) Rassner G - Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2009) Fritsch P - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer
  • (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer
  • (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M - Dermatologie und Venerologie - Springer, Heidelberg
  • (2003) Jung E, Moll I - Dermatologie - Thieme, Duale Reihe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen