Das med2click-Lexikon

Creatinin

Creatinin ist der wichtigster Parameter zur Abschätzung der Nierenfunktion, Verlaufskontrolle bei Nierenerkrankungen und bei nephrotoxischer Medikation.

Zudem wird das Creatinin häufig bestimmt bei pathologischen Urinbefunden, Hypertonie, Stoffwechselerkrankungen und Schwangerschaft

Die Creatinin Normwerte liegen bei Männern bei < 1,2 mg/dl und bei Frauen bei < 1,0 mg/dl (labor- und methodenabhängig evtl. unterschiedliche Werte).

Grundsätzlich tritt erst dann eine Creatininerhöhung auf, wenn die GFR auf weniger als 50% reduziert ist, daher können geringgradige Nierenfunktionseinschränkungen nicht durch das Creatinin erfasst werden. Sowohl Creatinin wie auch Creatinin-Clearance sind abhängig von der Muskelmasse, daher kann man bei sehr muskulösen Personen von höheren Normalwerten ausgehen, bei Kachexie oder alten, bettlägerigen Patienten kann bereits eine deutliche Nierenfunktionseinschränkung innerhalb der Normwerte vorliegen.