Das med2click-Lexikon

Codein

Codein gehört zur Gruppe der Opioide. Es hat eine stark antitussive Wirkung, deswegen ist die Indikation für Codein vor allem der unproduktive nächtliche Reizhusten. In Kombination mit peripheren Schmerzmitteln kann Codein auch zur Analgesie gegeben werden.

Die Indikation ist streng zu stellen, da  Schleim nicht abgehustet wird. 

Codein wird zu etwa 10% in Morphin verstoffwechselt. Hierdurch hat Codein ein Abhängigkeitspotential.

Präparate und Dosierung für Reizhusten:

Codein:

  • Codipront® mono 2 x 30 mg/d (Tropfen oder Tabletten)
  • Codeinum phosphoricum
  • Codicaps®

Dihydrocodein:

  • Paracodin® 3 x 10-30 mg/d (Tabletten oder Retard Kapseln)
  • Tiamon®

Hydrocodon

  • Dicodid® 2-3 x 5 mg/d (Tabletten)