Das med2click-Lexikon

Tachykardie

Unter Tachycardie versteht man eine Herzfrequenz > 100/min.

Physiologisch (ohne Krankheitswert) kommt eine Tachykardie vor bei Säuglingen und Kleinkindern, psychischer und physischer Belastung, Schmerz und erhöhtem Sympathikotonus.

Mit Krankheitswert kommt eine Tachykardie vor bei Fieber, Hyperthyreose, Anämie, Blutung, Schock,Hypotonie, Herzinsuffizienz, Hypoxie, Myokarditis, Cor pulmonale und hyperkinetischem Herzsyndrom. Auch medikamentös (Adrenalin, Atropin) oder durch Kaffee, Nikotin und Alkohol kann eine Tachykardie ausgelöst werden. Die kritische Obergrenze hängt ab vom Alter und der Leistungsfähigkeit des Patienten.