Das med2click-Lexikon

Carbapeneme

Carbapeneme sind die Antibiotika mit dem derzeit breitesten Anwendungsbereich.

Bis auf MRSA, Clostridien, Legionellen und die zellwandlosen Mycoplasmen und Chlamydien decken die Carbapeneme das gesamte grampositive - und negative Spektrum ab. Sie werden deswegen in erster Linie als Reserveantibiotika genutzt. Anwendungen sind z.B. Iinitialtherapie des septischen Schocks, Infektionen durch ESBL Bildner und Acinetobacter baumanii. 

Kombiniert werden Carbapenem mit Gentamicin oder Ciprofloxacin gegen Pseudomonas, Vancomycin gegen Staphylokokkus Aureus und Metronidazol gegen Anaerobier.

Gegen die meisten Beta-Lactamasen sind Cabapeneme unempfindlich.

Die Nebenwirkungen der Carbapeneme gleichen denen der anderen Beta-Lactam-Antibiotika, allerdings sind Kreuzallergien selten. Zusätzlich kann es bei sehr hohen Dosierung zu nephrotoxischen Nebenwirkungen kommen. Das Risiko wird durch gleichzeitige Gabe von Cilastatin verringert.

Wirkstoffe und Präparate:

  • Doripenem - (Doribax®)
  • Etrapenem - (Invanz®)
  • Meropenem - (Meronem®)
  • Imipenem + Cilastatin - (Zienam®)