Das med2click-Lexikon

Schleifendiuretika

Indikationen für Schleifendiuretika sind z.B. Hypertonie, Herzinsuffizienz,Lungenödem, Aszites,Niereninsuffizienz.

Schleifendiuretika wirken über eine Hemmung des Na+/K+/2Cl- Carriers im aufsteigenden Ast der Henlesche-Schleife. Die Hemmung verursacht eine starke Diurese und Ausschwemmung von Na+, K+, Mg+, Ca+ sowie Cl-. Kontraindikationen sind dementsprechend Hypokaliämie, Hyponatriämie, Hypovolämie, Hypotonie. Desweiteren Anurie bei Nierenversagen, Harnabflussstörungen, Hepatorenales Syndrom als Komplikation der Leberzirrhose.

Nebenwirkungen sind Hypovolämie mit orthostatischem Schwindel, Müdigkeit, Schwäche, Mundtrockenheit; Elektrolytverlust mit entsprechender Symptomatik, Muskelkrämpfe, Überempfindlichkeitsreaktion, z.B. Hautveränderungen, Blutbildveränderungen, akute interstitielle Nephritis, Vaskulitis, selten auch Anaphylaktischer Schock)  Es wurde Hypokaliämie bei Lakritzeeinnahme beschrieben, ebenfalls Glukokortikoide, Laxantien, Verstärkung von oto-/nephrotoxischen Wirkungen, verstärkte Wirkung von Digitalis, RR-Senkern, Salicylaten, Lithium, Theophyllin, curareartigen Muskelrelaxantien. Verringerte Wirkung von adrenergen Aminen, oralen Antidiabetika.

Wirkstoffe und Präparate:

  • Furosemid (z.B. Diurapid®, Furanthril®, Furobeta®, Furo-CT®, Furorese®, Furogamma®, Furosal®, Furosemid®, Furosemid STADA®, Furosemid ABZ®, Furosemid AL®, Furosemid-ratiopharm®,Lasix®) 
  • Torasemid (z.B. Toragamma®, Torasemid®, Torasemid AL®, Torasemid ABZ®, Torasemid-CT®, Torasemid HEXAL®, Torasemid STADA®, Torasemid-ratiopharm®, Torem®, Unat®)
  • Piretanid (z.B.Arelix®, Piretanid 1A®, Piretanid STADA®, Piretanid HEXAL®, Piretanid AL®)