Das med2click-Lexikon

Hämatokrit

Als Hämatokrit (Hkt) bezeichnet wird der Anteil des Volumens aller Erythrozyten zum Gesamtblut in % bezeichnet.

Normwerte für Erwachsene: Männer 42 – 50%, Frauen 37 – 45% (laborabhängig evtl. leicht unterschiedliche Normwerte).

Erhöht bei: Polyglobulie, Polycythaemia vera, Exsikkose. Erniedrigt bei: Anämie (bei mikrozytärer Anämie ist das Hämoglobin stärker erniedrigt, bei makrozytärer Anämie die Erythrozyten), Hyperhydratation. Bei Blutungen fällt der Hämatokrit erst nach ca. 12 Stunden ab.