Das med2click-Lexikon

Leukozytopenie

Eine Leukozytopenie bezeichnet eine Verminderung der Zahl der Leukozyten im Blut < 4000/ μl.

Eine Leukozytopenie kann vorkommen bei massivem Leukozytenverbrauch bei bakteriellen Infektionen, bei vermehrtem Abbau von Leukozyten in der Milz, durch Knochenmarksschäden oder –depressionen (bei Leukozyten-Bildungsstörungen durch Vitamin B12-Mangel, Myelodysplasien oder genetischen Granulozytopenien, bei Autoimmunerkrankungen oder medikamentös-toxisch z.B. bei Allopurinol, Thyreostatika, Metamizol) und bei Virusinfektionen.