Legionellose

Synonyme: Legionellenpneumonie, Pneumonie durch Legionellen, Lungenentzündung durch Legionellen

Definition

Legionellose

Bearbeitungsstatus ?

Eine Legionellose ist eine Pneumonie durch Legionellen, meist Legionella pneumonphila verursacht.


Ätiologie

Legionellose

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursache der Legionellenpneumonie ist eine Infektion durch Legionella pneumophila. [2,3]

Pathophysiologie:

  • fakultativ oder obligat intrazellulärer Erreger
  • Fortpflanzung in Akanthamöben, Hartmannella, menschlichen Monozyten und Makrophagen

Vorkommen: [1]

  • natürliche Gewässer
  • Wasserleitungen
  • Klimaanlagen
  • Whirlpools
  • Übertragung: Aerosolinhalation

Risikofaktoren für die Legionellose:

  • >60. LJ
  • Tumorerkrankungen
  • Männlich
  • behandlungsbedürftige internistische Erkankungen
  • Raucher
  • Diabetes mellitus
  • intubierte Patienten

Epidemiologie

Legionellose

Bearbeitungsstatus ?

Epidemiologische Daten zur Legionellose: [2,3]

  • Bis zu 2-15% der ambulant erworbenen Pneumonien, die hospitalisiert werden müssen.
  • Häufiger während der warmen Sommermonate
  • Mortalität, unbehandelt: 80%

Differentialdiagnosen

Legionellose

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Legionellose

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Legionellose sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Reise mit Hotelaufenthalt oder Nähe zu Wasseranlagen?
  • Berufliche Exposition zu Wasseranlagen?
  • umgebende Personen auch betroffen?
  • Reiseanamnese: wo gewesen, Hotel erst neu aufgemacht oder nach der Saison neu eröffnet?
  • Klimaanlagen in Arbeit, Auto, Urlaub?
  • Symptome: Fieber? Schüttelfrost? abdominelle Beschwerden? Husten? Gliederschmerz? seit wann? was dagegen getan?
  • Tumorerkrankungen bekannt?
  • Immunsuppression?
  • Raucher?
  • Erkrankungen?
  • Medikamenteneinnahme?

Diagnostik

Legionellose

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Legionellose sind relevant: [6]

1. Anamnese und klinische Untersuchung:

  • Klopfschalldämpfung, jedoch nicht ausgeprägte RGs

2. Labor:

  • ↑↑BSG, ↑CRP (>30mg/L), ↑ Leukozytenzahl, ↑ Ferritin [5]
  • Proteinurie (40%) und mikroskopische Hämaturie
  • Erregernachweis: BAL, Kultur mit Selektivnährböden, nur bedingt in Gram-Färbung darstellbar; 
  • Antigennachweis der BAL oder Urin
  • Serologie: 4facher Titeranstieg, oder Innitialtiter > 1:256; kann jedoch falsch positiv ausfallen

3. Bildgebende Verfahren:

  • Röntgen: typisch sind flächige, dichte, homogene Infiltrate unabhängig von anatomischen Grenzstrukturen über beide Lungen; selten Abszedierung und/ oder Pleuraerguss [4]

Klinik

Legionellose

Bearbeitungsstatus ?

Die Legionellose präsentiert sich meist wie folgt: [2,3,7]

  • Inkubationszeit: 2-10 Tage
  • nur 1% gesunder Exponierter erkranken, meist asymptomatischer Verlauf

Symptomatischer Verlauf mit abruptem Beginn mit:

  • hohem Fieber (>40 C) 
  • pleuritischem Brustschmerz
  • wenig produktivem Husten
  • Dypsnoe
  • relative Bradykardie
  • Extrapulmonale Manifestation häufig: Myalgie, Kopfschmerz, Nausea, Emesis, Diarrhoe, oft Hyponatriämie (Schwartz- Bartter-Syndrom) Abdominalschmerz

Therapie

Legionellose

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei der Legionellose umfassen: [8,9]

  • Infektionsweg aufklären (Gesundheitsamt einschalten)
  • frühzeitige Behandlung schon bei Verdacht!
  • jede ungeklärte Pneumonie so behandeln, dass auch Legionellen miterfasst werden

Medikamentöse Behandlung:

  • Fluoroquinolone (Doxycyclin, Tigecyclin, und Azithromycin) oder Makrolide
  • Zunächt intravenöse Gabe der Antibiotika; bei stabilisierten Verlauf kann auf p.o. umgestellt werden.
  • Dauer: 14-21 Tage

Komplikationen

Legionellose

Bearbeitungsstatus ?

Bei schwerem Verlauf der Legionellose können folgende Komplikationen auftreten:

  • Geminderte Lungenfunktion
  • Enzephalopathie
  • pulmonale Fibrose
  • Fulminante respiratorische Insuffizienz
  • Abzess
  • Tod

Zusatzhinweise

Legionellose

Bearbeitungsstatus ?

Wichtige Zusatzhinweise bei der Legionellose:

  • Namentliche MELDEPFLICHT bei Legionellose
  • Prognose: Letalität bei vorher Gesunden bis 10%, bei Herz-Lungengeschwächtenoder Immunschwäche bis 80%

Literaturquellen

Legionellose

Bearbeitungsstatus ?
  1. Nguyen TM, Ilef D, Jarraud S, Rouil L, Campese C, Che D. A community-wide outbreak of legionnaires disease linked to industrial cooling towers--how far can contaminated aerosols spread?. J Infect Dis. Jan 1 2006;193(1):102-11.
  2. Hahn JM - Checkliste Innere Medizin - Thieme Verlag, 2007
  3. Legionellosis --- United States, 2000-2009. MMWR Morb Mortal Wkly Rep. Aug 19 2011;60(32):1083-6.
  4. Tan MJ, Tan JS, Hamor RH, File TM Jr, Breiman RF. The radiologic manifestations of Legionnaire's disease. The Ohio Community-Based Pneumonia Incidence Study Group. Chest. Feb 2000;117(2):398-403.
  5. Cunha BA. Highly elevated serum ferritin levels as a diagnostic marker for Legionella pneumonia. Clin Infect Dis. Jun 1 2008;46(11):1789-91.
  6. Cunha BA. The atypical pneumonias: clinical diagnosis and importance. Clin Microbiol Infect. May 2006;12 Suppl 3:12-24.
  7. Amodeo MR, Murdoch DR, Pithie AD. Legionnaires' disease caused by Legionella longbeachae and Legionella pneumophila: comparison of clinical features, host-related risk factors, and outcomes. Clin Microbiol Infect. Sep 2010;16(9):1405-7.
  8. Amsden GW. Treatment of Legionnaires' disease. Drugs. 2005;65(5):605-14.
  9. Pedro-Botet L, Yu VL. Legionella: macrolides or quinolones?. Clin Microbiol Infect. May 2006;12 Suppl 3:25-30

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen