Leberhämangiom

Synonyme: Hämangiom der Leber

Definition

Leberhämangiom

Bearbeitungsstatus ?

Das Leberhämangiom ist ein gutartiges, meist asymptomatisches und kavernöses Gefäßgeschwulst der Leber.


Ätiologie

Leberhämangiom

Bearbeitungsstatus ?

Ätiologische und Histopathologische Daten zum Hämangiom der Leber:

  • Die Ursache ist unklar, jedoch werden von einigen Experten genetische Faktoren in Betracht gezogen. [1]
  • weitere Risikofaktoren: Steroidbehandlung, Östrogenbehandlung und Schwangerschaft [2,3]
  • atypisch differenzierte Endothelzellen und Kapillaren
  • Meist solitäres Vorkommen

Epidemiologie

Leberhämangiom

Bearbeitungsstatus ?

Epidemiologische Daten zum Hämangiom der Leber: [2,5,6]

  • Häufigster gutartiger Tumor
  • Inzidenzrate: 2-7%
  • Frauen > Männer (4-6 : 1)
  • Altersgipfel: 30-50 Jahre
  • Selten in wachsenden Föten und Neugeborenen [4]
  • ca. 80% Durchmesser kleiner als 3 cm

Differentialdiagnosen

Leberhämangiom

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Leberhämangiom

Bearbeitungsstatus ?
Informationen zur Befunderhebung eines Leberhämangioms sind:
  • Druckgefühl im rechten Oberbauch?
  • Schmerzen im rechten Oberbauch?
  • Fieber?
  • Gelbfärbung der Haut?

Diagnostik

Leberhämangiom

Bearbeitungsstatus ?
Leberhämangiome werden meist zufällig bei Ultraschalluntersuchungen, Autopsien etc. gefunden.
1. Körperliche Untersuchung:

  • ggf. Hepatomegalie

2. Labor:

3. Bildgebende Untersuchungen:

  • Sonographie +/- KM oder Farbduplex-Sonographie: homogener hypoechogener Tumor [7,8]
  • CT-KM oder MRT: MRT= Modalität der Wahl; Hohe Sensitivität und Spezifität [9]; nötig bei Patienten mit Risikofaktoren für Leberzellkarzinom und anderen Malignomen. Befund bei Leberhämangiom: homogener Tumor mit niedriger Signalintensität in T1 und Hyperintensität in T2.
  • evtl. Angiographie: bei atypischen Tumoren, die mit nichtinvasiven Methoden nicht klassifiziert werden können 

Klinik

Leberhämangiom

Bearbeitungsstatus ?

Symptomatik des Hämangioms: [5,6]

  • meist keine; Zufallsbefund
  • 40% der 4cm großen Tumore und 90% der 10cm großen Hämangiome sind symptomatisch
  • Druckgefühl oder Schmerzen im oberen rechten Oberbauch
  • Seltener: Hepatomegalie, AV-Shunt, Ikterus (Gallenwegskompression), Gewichtsverlust, Fieber, Übelkeit

Infantile Hämangiome:

  • 5-10% der Neugeborenen
  • Asymptomatisch und meist spontan zurückbildender Tumor
  • assoziiert mit kardialem High-Output-Failure und Hypothyroidismus [15]

Hämangiomatose:

ist mit anderen Missbildungen Bestandteil einer Systemerkrankung, wie z.B.:

  • Sturge-Weber-Syndrom:
    gekennzeichnet durch Hämangiome der weichen Hirnhäute und des Gesichts und Augenveränderungen
  • Hippel-Lindau-Syndrom:
    typische Hämangiome der Netzhaut und des Kleinhirns, eventuell zystische Veränderungen innerer Organe
  • Klippel-Trenaunay-Syndrom:
    an Armen oder Beinen

Therapie

Leberhämangiom

Bearbeitungsstatus ?
Therapie des Leberhämangioms:

Meist ist keine Therapie nötig, da lediglich ca. 2% der Hämangiom an Größe zunehmen. [10]

1. Operativer Eingriff:

  • Indikation: Bei verdrängendem und obstruierendem Wachstum; wenn Malignität nicht ausgeschlossen werden kann; bei Ruptur und Symptomatik nach Ausschluss anderer Ursachen
  • Methode: Enukleation, Resektion [11]

weitere Therapieansätze: Arterielle Embolization [12], Bestrahlungstherapie [13], Radiofrequenzablation [14]



Komplikationen

Leberhämangiom

Bearbeitungsstatus ?
Als Komplikationen eines Leberhämangioms können auftreten:
  • selten Ruptur; Mortalität ca. 20%
  • Blutung in Bauchraum
  • Anasarka aufgrund von V. cava inferior Abflussstörung
  • Hämobilie [7]

Zusatzhinweise

Leberhämangiom

Bearbeitungsstatus ?

Bei Leberhämangiomen sollten Kontrollen wir folgt stattfinden:

  • ohne Vorliegen für Risikofaktoren für maligne Lebertumoren oder andere Malignome und typischem US-Befund: Sonographie alle 3-6 Monate
  • immer CT oder MRT bei Patienten mit Risikofaktoren für maligne Lebertumoren oder andere Malignome

Literaturquellen

Leberhämangiom

Bearbeitungsstatus ?
  1. Moser C, Hany A, Spiegel R. [Familial giant hemangiomas of the liver. Study of a family and review of the literature]. Praxis (Bern 1994). Apr 1 1998;87(14):461-8.
  2. Takahashi T, Kuwao S, Katagiri H, et al. Multiple liver hemangiomas enlargement during long-term steroid therapy for myasthenia gravis. Dig Dis Sci. Jul 1998;43(7):1553-61.
  3. Giannitrapani L, Soresi M, La Spada E, et al. Sex hormones and risk of liver tumor. Ann N Y Acad Sci. Nov 2006;1089:228-36
  4. Dong KR, Zheng S, Xiao X. Conservative management of neonatal hepatic hemangioma: a report from one institute. Pediatr Surg Int. Jun 2009;25(6):493-8.
  5. Lee CW, Chung YH, Lee GC, et al. A case of giant hemangioma of the liver presenting with fever of unknown origin. J Korean Med Sci. Apr 1994;9(2):200-4.
  6. Pol B, Disdier P, Le Treut YP, et al. Inflammatory process complicating giant hemangioma of the liver: report of three cases. Liver Transpl Surg. May 1998;4(3):204-7.
  7. Brannigan M, Burns PN, Wilson SR. Blood flow patterns in focal liver lesions at microbubble-enhanced US. Radiographics. Jul-Aug 2004;24(4):921-35.
  8. Dietrich CF, Mertens JC, Braden B, et al. Contrast-enhanced ultrasound of histologically proven liver hemangiomas. Hepatology. May 2007;45(5):1139-45.
  9. Obata S, Matsunaga N, Hayashi K, et al. Fluid-fluid levels in giant cavernous hemangioma of the liver: CT and MRI demonstration. Abdom Imaging. Nov-Dec 1998;23(6):600-2.
  10. Gibney RG, Hendin AP, Cooperberg PL. Sonographically detected hepatic hemangiomas: absence of change over time. AJR Am J Roentgenol. Nov 1987;149(5):953-7
  11. Belli G, D'Agostino A, Fantini C, Cioffi L, Belli A, Limongelli P, et al. Surgical treatment of giant liver hemangiomas by enucleation using an ultrasonically activated device (USAD). Hepatogastroenterology. Jan-Feb 2009;56(89):236-9.
  12. Zeng Q, Li Y, Chen Y, et al. Gigantic cavernous hemangioma of the liver treated by intra-arterial embolization with pingyangmycin-lipiodol emulsion: a multi-center study. Cardiovasc Intervent Radiol. Sep-Oct 2004;27(5):481-5.
  13. Biswal BM, Sandhu M, Lal P, et al. Role of radiotherapy in cavernous hemangioma liver. Indian J Gastroenterol. Jul 1995;14(3):95-8.
  14. Park SY, Tak WY, Jung MK, et al. Symptomatic-enlarging hepatic hemangiomas are effectively treated by percutaneous ultrasonography-guided radiofrequency ablation. J Hepatol. Sep 29 2010
  15. Kristidis P, de Silva M, Howman-Giles R, Gaskin KJ (1991): Infantile hepatic haemangioma: investigation and treatment. J Paediatr Child Health. 27(1):57.

Assoziierte Krankheitsbilder zu Leberhämangiom

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen

Niederlassungscoaching
& Coaching für Praxisinhaber

von

1:1-Coaching für Ärztinnen und Ärzte

Jetzt auf kostenloses Beratungsgespräch bewerben!