Larynxpapillome

Synonyme: Papillomatose des Larynx, juvenile Larynxpapillomatose, Larynxpapillom, Papillom, Kehlkopfpapillom

Definition

Larynxpapillome

Bearbeitungsstatus ?
  • Durch Humane Papillomaviren hervorgerufene gutartige infektiöse Papillome im Larynxbereich
  • HPV sind Doppelstrang DNA-Viren und gehören in die Gruppe der Papovaviren
  • bei Kindern oft multipel (=juvenile Larynxpapillomatose) auftretende gutartige Neoplasie des Kehlkopfes.
  • bei Erwachsenen auch solitär vorkommend.

Ätiologie

Larynxpapillome

Bearbeitungsstatus ?
  • Erreger: HPV 6,11
  • Übertragung auch Sub Partu, wenn bei der Mutter in der Geburtswege Condylomata acuminata bestehen.

Epidemiologie

Larynxpapillome

Bearbeitungsstatus ?
  • Die Larynxpapillomatose ist die häufigste Neubildung im Larynxbereich.
  • Die juvenile Larynxpapillomatose betrifft vor allem Kinder im Vorschulalter.
  • Bei Erwachsenen bevorzugt Männer ab 40. Lebensjahr betroffen.

Differentialdiagnosen

Larynxpapillome

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Larynxpapillome

Bearbeitungsstatus ?

Hinweisend auf die Larynxpapillomatose können sein:

  • Änderungen der Stimme? Heiserkeit?
  • Fremdkörpergefühl?
  • Räusperzwang?
  • Inspiratorischer Stridor?
  • Husten?
  • Condylomata acuminata bei der Mutter?

Diagnostik

Larynxpapillome

Bearbeitungsstatus ?

Diagnostische Relevanz bei der Larynxpapillomatose haben:

Inspektion:

  • Heiserkeit?
  • Stridor?
  • Dysphonie?
  • evtl. Atemnot?

Laryngoskopie:

  • Bei Kindern meist beetartiges Auftreten multipler höckriger bis zapfenförmiger Epitheliome.
  • Bei Erwachsenen meist solitärer, oft halbkugeliger Tumor. Auch multiples Auftreten möglich.
  • Weiche Konsistenz der Tumoren
  • Lokalisation meist an Stimmlippe, aber auch anderen Kehlkopfregionen.

Histologie:

  • Exzision des Tumors und Dignitätsbestimmung.

Klinik

Larynxpapillome

Bearbeitungsstatus ?

Klinisch äußert sich die Larynxpapillomatose folgendermaßen:

  • Raue belegte Stimme
  • Heiserkeit
  • Rezidivierender Kruppöser Husten
  • Inspiratorischer Stridor
  • Rezidivneigung
  • Bei exzessivem Wachstum Atemnot möglich
  • Iatrogene Erregeraussaat möglich
  • Nach mehrfacher Operation iatrogene Stenose möglich.
  • Bei Erwachsenen maligne Entartung möglich.
  • Auch spontane Heilung möglich.

Therapie

Larynxpapillome

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Therapie einer Larynxpapillomatose ist:

  • Häufig spontane Regression
  • Mikrochirurgische Exzision mit CO2-Laser
  • Regelmäßige Nachkontrollen
  • Bei Atemnot kann Tracheotomie notwendig werden.
  • Interferontherapie bei Rezidiven und/oder Befall der Trachea und Bronchien.
  • weitere Therapieansätze mit umstrittenen Erfolgsaussichten sind
  1. virostatische Therapie (Injektion von Cidofovir in der Läsion)
  2. photodynamische Therapie.

Komplikationen

Larynxpapillome

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Komplikationen der Larynxpapillomatose sind:

  • Iatrogene Erregeraussaat oder Kehlkopfstenose
  • Lebensbedrohliche Atemwegsobstruktion
  • Präkanzerose für Plattenepithelkarzinome

Zusatzhinweise

Larynxpapillome

Bearbeitungsstatus ?

Die Primärprophylaxe durch Impfung gegen Larynxpapillomatose  mit Gardasil (wirksam gegen HPV 6,11,16,18) ist möglich.


Literaturquellen

Larynxpapillome

Bearbeitungsstatus ?
  • (2005) Arnold/Ganzer: Checkliste Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. 4. Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart
  • (2008) Probst/Grevers/Iro: Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. 3. Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart
  • (2008) Zener H - Praktische Therapie von HNO Krankheiten, Operationsprinzipien, konservative Therapie, Chemo- und Radiochemotherapie, Arzneimittel- und physikalische Therapie,Rehabilitation - Schattauer Verlag
  • (2007) Boenninghaus H, Lenarz T - Hals-Nasen-Ohren Heilkinde - Springer Verlag
  • (2003) Werner, Lippert - HNO-Heilkunde, Farbatlas zur Befunderhebung, Differenzialdiagnostik und Therapie - Schattauer
  • (2001) Westhofen M - Hals-Nasen-Ohrenheilkunde systematisch - UNI-MED Verlag AG
  • (1990) Ganz Herausgegeben - Lehrbuch Hals-Nasen-Ohren Heilkunde - Walter De Gruyter
  • Ania Carolina Muntau, Intensivkurs Pädiatrie, 5 Auflage, 2009, Elesevier Urban&Fischer Verlag,München
  • Fritsch, Dermatologie venerologie, 2 Auflage, 2004, Springer Heidelberg New York

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen