Larynxfremdkörper

Synonyme: Aspirierter Fremdkörper, Kehlkopffremdkörper, Gräte

Definition

Larynxfremdkörper

Bearbeitungsstatus ?

Eingeatmete Gegenstände, die sich meist in der Glottis verkeilen oder in die Schleimhaut einspießen nennt man Larynxfremdkörper.


Ätiologie

Larynxfremdkörper

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen von Larynxfremdkörpern sind:

  • Häufig beim Lachen oder Erschrecken.

Typische Gegenstände:

  • Spielzeug (bei Kindern)
  • Fischgräten
  • Knochenstücke
  • sonstige Speisebestandteile
  • Zahnprotesenteile

Epidemiologie

Larynxfremdkörper

Bearbeitungsstatus ?

Derzeit liegen keine epidemiologischen Daten zu Larynxfremdkörpern vor.


Differentialdiagnosen

Larynxfremdkörper

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Larynxfremdkörper

Bearbeitungsstatus ?

Wichtig bei Larynxfremdkörpern zu wissen ist:

  • welcher Gegenstand?
  • wie lange her?
  • Symptome?

Diagnostik

Larynxfremdkörper

Bearbeitungsstatus ?

Diagnostische Relevanz bei Larynxfremdkörpern hat:

  • meist klare Anamnese

Laryngoskopie:

  • Suchen nach Fremdkörper
  • nach längerer Zeit sind Ödeme
  • eventuel sind Drucknekrosen sichtbar

weitere Untersuchungen:

  • evtl. Röntgenaufnahme

Klinik

Larynxfremdkörper

Bearbeitungsstatus ?

Bei Larynxfremdkörpern können folgende Symptome auftreten:

  • initial oft starker, krampfartiger Hustenreiz, evtl. mit Atemnot
  • Oft zunächst relative Beruhigung
  • stechende Schmerzen
  • später allmähliche Dyspnoe durch Ödem möglich
  • Heiserkeit bei Lokalisation in der Glottis
  • im Extremfall ist Bolustod durch reflektorische Atemlähmung möglich

Therapie

Larynxfremdkörper

Bearbeitungsstatus ?

Therapieoptionen bei Larynxfremdkörpern:

Mögliche Sofortmaßnahmen:

  • Bei drohender Erstickung Tracheotomie oder Koniotomie.
  • Eventuel Hilfsversuch mit dem Heimlich-Handgriff.
  • Bei Kindern kann versucht werden, sie an den Füßen hochzuheben und durch Schläge auf den Oberkörper den Fremdkörper herauszuschütteln.

Bei akuter Atemnot

  • sofortige Entfernung mit Spezialzange unter direkter oder indirekter Laryngoskopie.
  • Anschließend Intubation wegen Ödemgefahr.

keine akute Atemnot:

  • endoskopische oder lupenlaryngoskopische Entfernung
  • Eingriff unter Sedierung und Lokalanästhesie oder kurzer Inhalationsnarkose.

Komplikationen

Larynxfremdkörper

Bearbeitungsstatus ?
Komplikationen von Larynxfremdkörpern sind:
  • Trauma
  • Superinfektion (Perichondritis möglich)
  • Atemnot und Erstickung
  • Bolustod

Zusatzhinweise

Larynxfremdkörper

Bearbeitungsstatus ?

Bei Verdacht auf einen Larynxfremdkörper solange untersuchen, bis Verdacht ausgeräumt oder bestätigt worden ist.


Literaturquellen

Larynxfremdkörper

Bearbeitungsstatus ?
  1. Arnold/Ganzer: Checkliste Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. 4. Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart. 2005.
  2. Boenninghaus/Lenarz: HNO. 13. Auflage. Springer Medizin Verlag, Heidelberg.2007.
  3. Berghaus/Rettinger/Böhme: Duale Reihe Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. Hippokrates Verlag, Stuttgart. 1996.
  • (2008) Seidel RO, Todt I, Haider E, Ernst A - Verletzungen des Larynx und der Trachea - HNO, 10(3)
  • (2008) Zener H - Praktische Therapie von HNO Krankheiten, Operationsprinzipien, konservative Therapie, Chemo- und Radiochemotherapie, Arzneimittel- und physikalische Therapie,Rehabilitation - Schattauer Verlag
  • (2007) Boenninghaus H, Lenarz T - Hals-Nasen-Ohren Heilkinde - Springer Verlag
  • (2003) Werner, Lippert - HNO-Heilkunde, Farbatlas zur Befunderhebung, Differenzialdiagnostik und Therapie - Schattauer
  • (2001) Westhofen M - Hals-Nasen-Ohrenheilkunde systematisch - UNI-MED Verlag AG
  • (1990) Ganz Herausgegeben - Lehrbuch Hals-Nasen-Ohren Heilkunde - Walter De Gruyter

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen