Läsion des Nervus lingualis

Definition

Läsion des Nervus lingualis

Bearbeitungsstatus ?

Eine Läsion des Nervus lingualis, der für die sensible Innervation der Zunge zuständig ist, ist eine seltene Komplikation eines zahnmedizinischen Eingriffs oder einer Leitungsanästhesie.


Ätiologie

Läsion des Nervus lingualis

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen der Läsion des Nervus lingualis sind:

  • Schädigung durch chirurgische Eingriffe (z.B. Zahnextraktion)
  • Schädigung durch Leitungsanästhesie

Epidemiologie

Läsion des Nervus lingualis

Bearbeitungsstatus ?

Folgende epidemiologische Daten zur Läsion des Nervus lingualis liegen vor:

  • Die Schädigung des N. lingualis im Rahmen einer zahnärztlichen Leitungsanästhesie wird mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,0001 bis 0,01% angegeben.

Differentialdiagnosen

Läsion des Nervus lingualis

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Läsion des Nervus lingualis

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Läsion des Nervus lingualis sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Veränderungen des Geschmacksempfindens?
  • Schmerzen an der Zunge?
  • Gefühlsstörungen an der Zunge?
  • Zahnmedizinischer Eingriff?
  • Betäubung/Spritze im Mund-/Kieferbereich?

Diagnostik

Läsion des Nervus lingualis

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung einer Läsion des Nervus lingualis sind relevant:

  • Die Diagnosestellung ist in der Regel einfach, da sich die typischen Symptome unmittelbar nach einer zahnärztlichen Behandlung zeigen
  • Röntgen oder CT können Hinweise geben, ob es sich lediglich um eine Verletzung oder eine vollständige Durchtrennung des Nerven handelt. Eine sichere Feststellung ist allerdings auch mit bildgebenden Verfahren kaum möglich.

Klinik

Läsion des Nervus lingualis

Bearbeitungsstatus ?

Die Läsion des Nervus lingualis kann eins oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • Störungen des Geschmacksempfindens
  • Parästhesien der Zunge
  • Schmerzen der zunge

Therapie

Läsion des Nervus lingualis

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten der Läsion des Nervus lingualis umfassen folgendes:

Läsion des Nerven ohne Kontinuitätsunterbrechung:

  • Spontanremissionensind möglich
  • Empfohlenes Vorgehen: Abwarten und engmaschige Kontrolluntersuchungen (2-4 Wochen)
  • Bei ausbleibender Verbesserung: chirurgische Therapie (s.u)

Läsion des Nerven mit Kontinutitätsunterbrechung:

  • Mikrochirurgische End-to-End-Vereinigung der Nervenstümpfe;
  • Nervinterposition (N. suralis als Spendernerv) bei einem größeren Substanzverlust, so dass keine Überbrückung mehr möglich ist;
  • Neurolyse zur Druckentlastung;
  • Behandlung sollte schnellstmöglich nach Diagnosestellung begonnen werden.

Komplikationen

Läsion des Nervus lingualis

Bearbeitungsstatus ?
  • Eine vollständige Wiederherstellung der Funktion des N. lingualis ist auch unter günstigsten Voraussetzungen nicht zu erwarten. Einschränkungen des Geschmacksempfindens werden lebenslang bestehen bleiben.

Zusatzhinweise

Läsion des Nervus lingualis

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Zusatzhinweise zur Läsion des Nervus lingualis liegen vor:

  • Die in der Praxis häufig durchgeführte konservative Therapie mit Vitamin-B- Komplexen, Zink, Nukleotiden oder Gangliosiden ist wissenschaftlich nicht belegt und wird deshalb nicht empfohlen.

Literaturquellen

Läsion des Nervus lingualis

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2002) Hägler G, Reich R H - Risiko und Vermeidung von Läsionen des N. lingualis bei der Weisheitszahnosteotomie - Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie. 34-39
  2. (2005) Horch, H H - Praxis der Zahnheilkunde. Zahnärztliche Chirurgie - Elsevier Verlag

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen