Kryptorchismus

Synonyme: hidden testis, ectopic testis, cryptorchism

Definition

Kryptorchismus

Bearbeitungsstatus ?

Der Kryptorchismus (auch Hodenhochstand) beschreibt eine Lageanomalie des Hodes. Hierbei ist der Hoden weder tast- noch sichtbar und liegt intraabdominal oder retroperitonal oberhalb des Inguinalkanals.


Ätiologie

Kryptorchismus

Bearbeitungsstatus ?
  • Ein retinierter Hoden sollte bis spätestens zum 2. Lebensjahr in das Skrotum verlagert worden sein, da anschließend die Infertilitätsrate anzusteigen scheint.
  • Ebenso steigt das Risiko der maligne Entartung.

Komplikationen

  • Hodenatrophie
  • Infertilität
  • passagere Vergrösserung von Hoden und Penis
  • sowie psychische Alterationen unter Hormontherapie

Epidemiologie

Kryptorchismus

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Differentialdiagnosen

Kryptorchismus

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Kryptorchismus

Bearbeitungsstatus ?
  • Kann im Kindesalter sehr variabel und inkonstant sein.
  • Der oder die Hoden können nicht an typischer Stelle im Hodensack lokalisiert werden.
  • Wird häufig im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen bemerkt.

Diagnostik

Kryptorchismus

Bearbeitungsstatus ?
  • Klinische Untersuchung (am besten im Schneidersitz in warmer Umgebung oder im warmen Wasserbad)
  • Ultraschall
  • ggfs. Laparoskopie zum Ausschluss eines Bauchhöhlenhodens
  • ggfs. endokrinologische Abklärung

Klinik

Kryptorchismus

Bearbeitungsstatus ?
  • Kann im Kindesalter sehr variabel und inkonstant sein.
  • Bei Früh- und Neugeborenen kann der Descensus bis zum 1. Lebensjahr noch nicht abgeschlossen sein (= physiologischer Hodenhochstand) und damit nicht tastbar sein. Oder der Hoden bleibt auf der Descensusstrecke stecken, entweder im Abdomen oder im Leistenkanal. 
  • Hodenhochstand nach vorausgegangener Herniotomie (= sekundärer Kryptorchismus).

Therapie

Kryptorchismus

Bearbeitungsstatus ?
  • Hormontherapie mit HCG oder GnRH über mehrere Wochen, wenn Hoden im Leistenkanal
  • nach 5  Wochen Kontrolle
  • zunächst 14 Tage LHRH (=Kryptocur®) 6 Hub täglich,dann 5 i.m. – Injektionen hCG (=Predalon®) 250 IE (2. LJ) bzw. 500 IE (3. – 5. LJ) bzw. 1000 IE (ab 6. LJ) alle 2 – 3 Tage
  • Orchidolyse und -pexie zur operativen Korrektur

Komplikationen

Kryptorchismus

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Zusatzhinweise

Kryptorchismus

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Literaturquellen

Kryptorchismus

Bearbeitungsstatus ?
  1. G.H. Willital, R.R. Lehmann, Chirurgie im Kindesalter, Spitta Verlag Balingen, 2000, ISBN 3-932753-57-7
  2. PL Glick, RH Pearl, MS Irish, MG Cathy (Eds.) Pediatric Surgery Secrets, Capter 52, GE Besner: Testicular problems and varicoceles, Hanley & Belfus Inc, Philadelphia, 2001, ISBN 1-56053-317-X 
  3. M. Bettex, N. Genton, M Stockmann (Eds.) Kinderchirurgie, Georg Thieme Verlag Stuttgart, 1982, ISBN 3-13-338102-4

Assoziierte Krankheitsbilder zu Kryptorchismus

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen