Kortikale Demenz

Definition

Kortikale Demenz

Bearbeitungsstatus ?

Die kortikale Demenz geht mit degenerativen Veränderungen der Hirnrinde einher und ist u.a. gekennzeichnet durch Gedächtnisstörungen.


Ätiologie

Kortikale Demenz

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der kortikalen Demenz sind:

  • primär, beispielsweise Alzheimer Demenz
  • Hirndurchblutungsstörung
  • Intoxikation
  • Vitaminmangel
  • Hirntumor
  • Hirntrauma
  • gestörte Liquorzirkulation
  • Enzephalopathie

Epidemiologie

Kortikale Demenz

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der kortikalen Demenz liegen folgende Daten vor:

  • v. a. bei Älteren
  • bei > 65-Jährigen: jede zehnte Person (u.a. Demenz)
  • Prävalenz (demenzielles Syndrom): > 85-Jährige: > 40 %

Differentialdiagnosen

Kortikale Demenz

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Kortikale Demenz

Bearbeitungsstatus ?

Bei der kortikalen Demenz sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Gedächtnisstörungen?
  • Beeinträchtigung der Bewegung?
  • Störungen des Denkvermögens?
  • Sprachstörungen?
  • Beeinträchtigung räumlicher Leistung?
  • Persönlichkeit - kaum verändert?
  • Sprachstörungen?
  • Störung der Urteilsfähigkeit?

Diagnostik

Kortikale Demenz

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der kortikalen Demenz sind relevant:

  • Klinik
  • psychopathologischer Befund
  • neuropsychologische Untersuchung
  • Ausschluss anderer Erkrankungen
  • Labor
  • MRT oder CCT (Temporallappen-Atrophie, subkortiklae Läsionen)
  • Tests zur Gedächtnisprüfung
  • MMSE (Mini-Mental-Status-Test)
  • Benton-Test (Merkfähigkeit für visuelle Stimuli)
  • UZT (Uhrzeit-Zeichnen-Test)

Klinik

Kortikale Demenz

Bearbeitungsstatus ?

Die kortikale Demenz kann folgende Symptome zeigen:

  • Gedächtnisstörungen
  • Beeinträchtigung der Bewegung
  • Störungen des Denkvermögens
  • Sprachstörungen
  • Beeinträchtigung räumlicher Leistung
  • Neuropsychologische Störungen wie z.B. Aphasie
  • Störung der Urteilsfähigkeit
  • Persönlichkeit - kaum verändert

Therapie

Kortikale Demenz

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei der kortikalen Demenz umfassen Folgendes:

  • kognitives Training
  • Beratung des Betroffenen und seiner Nächsten
  • symptomatisch: Antidementiva
  • Nootropika, z.B. Ginkgo-biloba, tägliche Dosis: 240 mg
  • Cholinesterasehemmer, z.B. Donepezil (5-10 mg/d), Rivastigmin (initial 4,6mg/d, langsame Steigerung auf Erhaltungsdosis von 9,5 mg/d), Galantamin (12-24 mg/d)
  • Antidepressiva: SSRI
  • Neuroleptika (bei Psychose, Unruhe): z.B. Trizyklische Neuroleptika, Dibenzepine, Benzamide und Butyrophenone

Komplikationen

Kortikale Demenz

Bearbeitungsstatus ?

Bei der kortikalen Demenz kommen folgende Komplikationen vor:

  • Durch Persönlichkeitsveränderungen können im sozialen/familiären Umfeld massive Probleme entstehen
  • Bei fortgeschrittenen Fällen kann es zur Pflegebedürftigkeit kommen

Zusatzhinweise

Kortikale Demenz

Bearbeitungsstatus ?

Zur kortikalen Demenz liegen folgende Zusatzhinweise vor:

  • Demenz (nach DSM-IV und ICD-10): wenn die Bewältigung des Alltags beeinträchtigt ist

Literaturquellen

Kortikale Demenz

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2009) Möller HJ, Laux G, Deister A - Duale Reihe Psychiatrie und Psychotherapie - Thieme Verlag, Stuttgart (Seite 190-200, 209)
  2. (2003) Kasper S, Volz HP - Psychiatrie compact - Georg Thieme Verlag, Stuttgart (Seite 38 ff)
  3. (2009) Klußmann R, Nickel M - Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Springer Verlag, Wien
  4. (2009) Mentzos S - Lehrbuch der Psychodynamik - Verlag Vandenhoeck & Ruprecht/BRO
  5. (2009) Janssen P, Joraschky P, Tress W - Leitfaden Psychosomatische Medizin und Psychotherap - Deutscher Ärzte Verlag
  6. (2008) Rentrop M, Müller R, Bäuml J - Klinikleitfaden Psychiatrie und Psychotherapie - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  7. (2007) Rudolf - Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik - Thieme
  8. (2007) Arolt V, Reimer C, Dilling H - Basiswissen Psychiatrie und Psychotherapie - Springer
  9. (2006) Fritzsche K, Wirsching M - Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Springer
  10. (2009)S3-Leitlinie Demenzen der DGN und DGPPN: http://www.dgn.org/images/stories/dgn/leitlinien/ll_demenz/ll-demenz-lang-170210.pdf>

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen