Klumpfuß

Synonyme: Pes equinovarus, Pes excavatus et adductus, clubfoot, talipes

Definition

Klumpfuß

Bearbeitungsstatus ?

Klumpfuß ist eine komplexe Fußdeformität mit vier Komponenten:

  1. Equinus (Spitzfuß)
  2. Varus (Suppinationsstellung des Fersenbeins)
  3. Excavatus (Hohlfuß)
  4. Adductus (Sichelfuß)

Ätiologie

Klumpfuß

Bearbeitungsstatus ?

Ursache des idiopathischen Klumpfußes ist unbekannt:

  • daneben werden Klumpfüße auch bei neurologischen Erkrankungen (Spina bifida; Zerebralparese) swoei bei Arthrogryposis multiplex congenita beobachtet

Pathogenese:

  • entscheidend ist der M. tibialis post. als "Klumpfußmuskel"
  • charakteristisch sind auch eine Subluxation im Chopartgelenk sowie eine verkürzte Achillessehne

Epidemiologie

Klumpfuß

Bearbeitungsstatus ?

Häufigkeit des Klumpfußes beträgt 3:1.000:

  • Jungen sind doppelt so häufig betroffen wie Mädchen
  • etwa gleich häufig ein- oder doppelseitig

Differentialdiagnosen

Klumpfuß

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Klumpfuß

Bearbeitungsstatus ?

Für die Diagnose des Klumpfußes sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Fersenhochstand?
  • Klumpfußwade?
  • stark verändertes Gangbild?
  • Beschwielung?
  • Druckstellenulzera?
  • arthrotische Veränderungen in Gelenken?
  • Bewegungseinschränkungen des Fußes?

Diagnostik

Klumpfuß

Bearbeitungsstatus ?

Die Diagnostik des Klumpfußes:

  • ergibt sich aus dem klinischen Befund
  • Röntgenuntersuchung ist zur Verlaufsbeobachtung angezeigt
  • beim Klumpfuß verbleibt auch bei der in maximaler Dorsalextension durchgeführten Funktionsaufnahme ein Fersenhochstand

Klinik

Klumpfuß

Bearbeitungsstatus ?

Die klinische Symptomatik des Klumpfußes:

  • der angeborene Klumpfuß wird bei Geburt diagnostiziert (Klumpfußwade = Wadenmuskulatur ist verschmälert)
  • der unbehandelte Klumpfuß oder das Klumpfußrezidiv führen zu einem grotesken Gangbild mit Gang auf den Fußaußenrand
  • im extremen Fall mit Gang auf dem Fußrücken mit entsprechender Beschwielung und Druckstellengefahr (Druckulzera)
  • durch die Belastung kommt es an den Gelenken frühzeitig zu arthrotischen Veränderungen
  • es kann zu erheblichen Bewegungseinschränkungen des Fußes kommen

Therapie

Klumpfuß

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Maßnahmen bei einem Klumpfuß:

  • am Tag der Geburt erfolgt die erste Gipsredression des Fußes, welche über Monate weitergeführt wird
  • nach dem 3. Lebensmonat werden Restdeformitäten operativ korrigiert
  • bei optimaler vorausgegangener konservativer Therapie ist meist hierbei nur eine Z-förmige Verlängerung der Achillessehne mit dorsaler Kapsulotomie der Sprunggelenke notwendig
  • danach erfolgt die weitere Gipsredression
  • anschließend wird auf Oberschenkelnachtlagerungsschalen, beim Laufbeginn dann zusätzlich auf fersenumfassende Einlagen mit vorgezogenem Innenrand übergegangen
  • beim Klumpfußrezidiv ist meist eine dorsomediale Fußrandentflechtung notwendig
  • hierbei werden die Sehnen des Fußinnenrandes verlängert unter gleichzeitiger Kapsulotomie der medialseitigen Gelenkkapseln
  • bei neuromuskulär bedingten Klumpfüßen erfolgt eine Durchtrennung der medialseitigen Sehnen, da ansonsten eine erhebliche Rezidivierung besteht
  • der Fuß wird durch einen Innenschuh oder orthopädischen Schuh gehalten
  • nach Wachstumsabschluss können Restdeformitäten mit einer T-Arthrodese definitiv korrigiert werden

Komplikationen

Klumpfuß

Bearbeitungsstatus ?

Behandlungsfehler beim angeborenen Klumpfuß:

  • neben Druckstellen und Frakturen sind es v.a. das falsche Redressieren mit Hochbiegen des Vorfußes, während der Rückfuß unverändert bleibt
  • es entsteht ein Schaukel- oder Tintenlöscherfuß

Zusatzhinweise

Klumpfuß

Bearbeitungsstatus ?

Wichtige Zusatzhinweise zu dem Klumpfuß:

  • CAVE: Viele Neugeborene haben eine physiologische Suppinationshaltung des Fußes!
  • man spricht von einem rebellischen Klumpfuß, wenn die Rezidivneigung sehr groß ist

Literaturquellen

Klumpfuß

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2009) Niethard FU, Pfeil J - Orthopädie - Duale Reihe - Thieme Verlag
  2. (2001) Krämer J, Grifka J - Orthopädie - Springer Verlag

Assoziierte Krankheitsbilder zu Klumpfuß

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen