Keratoconjunctivitis rosacea

Synonyme: Rosazeakeratokonjunktivitis

Definition

Keratoconjunctivitis rosacea

Bearbeitungsstatus ?
  • Die Keratoconjunctivitis rosacea ist eine Entzündung der Horn- u. Bindehaut, die häufig (ca. 5%) bei Rosazea-Patienten auftritt
  • betrifft aber auch Nicht-Rosazea-Patienten!

Ätiologie

Keratoconjunctivitis rosacea

Bearbeitungsstatus ?
  • Assoziation mit Rosazea(=Hauterkrankung mit unklarer Ätiologie, die chronisch werden kann)
  • Augenerkrankung geht der Keratoconjunctivitis rosacea in 20% der Fälle voraus

Epidemiologie

Keratoconjunctivitis rosacea

Bearbeitungsstatus ?
  • Die Keratoconjunctivitis rosacea tritt meist im Erwachsenenalter auf
  • theoretisch jedes Alter möglich

Differentialdiagnosen

Keratoconjunctivitis rosacea

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Keratoconjunctivitis rosacea

Bearbeitungsstatus ?

Bei Keratoconjunctivitis rosacea sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • "rotes Auge"?
  • Lichtscheu?
  • Blepharospasmus?
  • Tränenlaufen?
  • Trockenheit?
  • Juckreiz?
  • Fremdkörpergefühl?

Diagnostik

Keratoconjunctivitis rosacea

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Keratoconjunctivitis rosacea sind relevant:

  • Inspektion
  • Spaltlampe(mit Ektropionieren)
  • Abstriche, getrennt von Konjunktiva u. Lidrand, Erregerbestimmung bei z.B. Blepharitis

Klinik

Keratoconjunctivitis rosacea

Bearbeitungsstatus ?

Die Keratoconjunctivitis rosacea kann eins oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • Hornhaut zeigt ziliare Reizzustände u. scharf begrenzte Infiltrationen am Rand, meist unterer Limbus betroffen
  • Neovaskularisationen umwachsen Infiltrate
  • intervallsartiger Befall
  • Ulzerationen mit Narbenbildungen
  • Blepharitiden
  • Iridozyklitiden

Therapie

Keratoconjunctivitis rosacea

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei Keratoconjunctivitis rosacea umfassen folgendes:

  • Kortikosteroid-AT, nach befundadäquater Dosierung, in Absprache mit dem behandelndem Dermatologen z.B.:
  • Hornhautulcus od. Phlyktäne: Prednisolon-AT 1%ig, 4-6-mal tgl., so kurz wie möglich!
  • Behandlung von Begleitentzündungen, z.B. Blepharitis siehe "Blepharitis"
  • Konjunktivitis: Breitbandantibiotikum, Gentamycin-AT, 4-mal tgl. u. AS in der Nacht, über 5 Tage
  • Rosazea positiv: Tetracyclin oral, bei Pat.>10 Jahre(jüngere Pat. Erythromycin), 3-4-mal tgl. 250mg über 2-4 Wochen, anschließend Erhaltungstherapie tgl. 250mg Tetracyclin 

Komplikationen

Keratoconjunctivitis rosacea

Bearbeitungsstatus ?
  • starke Narbenbildung kann als Folger der Keratoconjunctivitis rosacea auftreten und das Sehvermögen beeinträchtigen

Zusatzhinweise

Keratoconjunctivitis rosacea

Bearbeitungsstatus ?
  • Die Keratoconjunctivitis rosacea ist mit der Keratoconjunctivitis phlyctaenosa verwandt

Literaturquellen

Keratoconjunctivitis rosacea

Bearbeitungsstatus ?
  • A. und R. Burk, Checkliste Augenheilkunde, 2005, Georg Thieme Verlag, Stuttgart
  • M. Sachsenweger und Hrsg., Duale Reihe Augen-heilkunde, 2003, Georg Thieme Verlag, Stuttgart
  • (2008) Grehn F - Augenheilkunde - Springer
  • (2009) Dahlmann C - Crashkurs Augenheilkunde - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Schmidt D - Tipps und Tricks für den Augenarzt, Problemlösungen von A – Z - Springer Verlag
  • (2008) Lang, G.K - Augenheilkunde - Thieme Verlag
  • (2008) Kanski J - Klinische Ophthalmologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Grehn F - Augenheilkunde - Springer Verlag, Berlin
  • (2003) Sachsenweger M - Augenheilkunde - Thieme
  • (2001) Augustin A - Augenheilkunde - Springer

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Augenheilkunde

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen