Keratitis neuroparalytica

Definition

Keratitis neuroparalytica

Bearbeitungsstatus ?
  • Die Keratitis neuroparalytica ist eine Hornhautentzündung wegen verminderter Sensibilität u. trophischen Versorgungsstörungen der Hornhaut, begleitet von Ulzerationen mit Perforationgefahr
  • Ursache: Schädigung d. 1. Trigeminusastes(N. ophthalmicus)

Ätiologie

Keratitis neuroparalytica

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen der Keratitis neuroparalytica:

  • N. ophthalmicus-Schädigung durch:
  • Kompression(z.B. Tumor, Stammhirnblutung)
  • Entzündung(VZV-,HSV-Infektion)
  • chirurgische Läsionen(bei Trigeminusneuralgie, Akustikus-Neurinom)
  • traumatische Schädigungen
  • Diabetes mellitus
  • MS
  • Lepra
  • tox.-chemische Reaktionen
  • Hornhautdystrophien 

Epidemiologie

Keratitis neuroparalytica

Bearbeitungsstatus ?
  • Keratitis neuroparalytica tritt recht häufig auf

Differentialdiagnosen

Keratitis neuroparalytica

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Keratitis neuroparalytica

Bearbeitungsstatus ?

Bei Keratitis neuroparalytica sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • "rotes Auge"
  • fehlender Lidschlag?
  • verminderte Tränensekretion?
  • Schmerzen?
  • Lichtscheu?
  • Visusreduktion?
  • Hornhautsensibilität ↓?
  • punktförmige Hornhauterosionen?

Diagnostik

Keratitis neuroparalytica

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Keratitis neuroparalytica sind relevant:

  • Inspektion
  • Spaltlampe
  • Ästhesiometrie

Klinik

Keratitis neuroparalytica

Bearbeitungsstatus ?

Die Keratitis neuroparalytica kann eins oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • Frühsymptom: konjunktivale Reizung
  • evtl. zuerst im Lidspaltbereich Ausbildung eines Epitheldefektes
  • Epithlödem u. -ablösung
  • zentrale Parenchymtrübungen
  • Ulcus corneae(scharf begrenzt), kann zur Perforation neigen
  • Mukusproduktion vermehrt, dadurch verklebte Lider
  • Hornhautsensibilität ↓

Therapie

Keratitis neuroparalytica

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei Keratitis neuroparalytica umfassen folgendes:

  • Oxytetracyclin p.o.(Mukusproduktion ↓), 2-mal tgl. 250 mg, Dauer je nach Therapieerfolg
  • Brille mit Seitenschutz
  • regenerationsfördernde, epithelisierende AS, Uhrglasverband z.N.
  • evtl. Begleitinfektion behandeln
  • temporäre partielle Tarsorrhaphie bei Ulcus corneae
  • evtl. Botulinumtox. A in den M. levator palpebrae injizieren(NW: Diplopie), KI usw. Speziallit. beachten!!
  • Bindehautdeckung bei drohender Perforation
  • Hornhauttransplantate heilen schlecht ein, Grund: Versorgungsstörung

Komplikationen

Keratitis neuroparalytica

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Komplikationen können bei Keratitis neuroparalytica auftreten:

  • Iritiden
  • Superinfektionen mit Ulcus, Perforationen, Vernarbungen

Zusatzhinweise

Keratitis neuroparalytica

Bearbeitungsstatus ?
  • Keratitis neuroparalytica verläuft oft langwierig u. mit Komplikationen behaftet
  • häufig Narben

Literaturquellen

Keratitis neuroparalytica

Bearbeitungsstatus ?
  • A. und R. Burk, Checkliste Augenheilkunde, 2005, Georg Thieme Verlag, Stuttgart
  • M. Sachsenweger und Hrsg., Duale Reihe Augen-heilkunde, 2003, Georg Thieme Verlag, Stuttgart
  • (2008) Grehn F - Augenheilkunde - Springer
  • (2009) Dahlmann C - Crashkurs Augenheilkunde - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Schmidt D - Tipps und Tricks für den Augenarzt, Problemlösungen von A – Z - Springer Verlag
  • (2008) Lang, G.K - Augenheilkunde - Thieme Verlag
  • (2008) Kanski J - Klinische Ophthalmologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Grehn F - Augenheilkunde - Springer Verlag, Berlin
  • (2003) Sachsenweger M - Augenheilkunde - Thieme
  • (2001) Augustin A - Augenheilkunde - Springer

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Augenheilkunde

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen