Kehlkopfperichondritis

Synonyme: Knorpelentzündung des Kehlkopfes, Knorpelhautentzündung des Kehlkopfes

Definition

Kehlkopfperichondritis

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Kehlkopfperichondritis handelt es sich um eine Entzündung der Knorpelhaut des Kehlkopfskelettes, evtl. mit Knorpeleinschmelzung. 


Ätiologie

Kehlkopfperichondritis

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen der Kehlkopfperichondritis sind:

  • Nach Tumorbestrahlung
  • durch Traumen wie z.B.
  1. Tracheotomie
  2. Intubation
  3. äußeren Verletzungen
  4. Fremdkörper
  • Infektionen wie z.B.
  1. akute Laryngitis
  2. Tbc
  3. Epiglottitis

Epidemiologie

Kehlkopfperichondritis

Bearbeitungsstatus ?

Derzeit gibt es keine epidemiolgischen Angaben zur Kehlkopfperichondritis.


Differentialdiagnosen

Kehlkopfperichondritis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Kehlkopfperichondritis

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Kehlkopfperichondritis ist wichtig zu wissen:

  • Vorerkrankungen?
  • Traumata?
  • Strahlentherapie am Kehlkopf?
  • Heiserkeit?
  • Ins Ohr ausstrahlende Schmerzen?
  • Schmerzsteigerung bei Druck und Schluckakt?
  • Allgemeinsymptome?

Diagnostik

Kehlkopfperichondritis

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Kehlkopfperichondritis ist diagnostisch relevant:

  • Anamnese

Laryngoskopie:

  • Frühes Stadium:
  1. zunächst ödematöse Schwellung
  2. oft eingeschränkte Stimmlippenbeweglichkeit
  • späteres Stadium: 
  1. Ulzeratione
  2. eitriges Sekret
  3. Knorpelsequester

weitere Untersuchungen:

  • Palpation: geschwollene lokale Lymphknoten?
  • Sonographie: Abszedierung, Ausdehnung des Herdes?
  • evtl. MRT
  • Wenn möglich Erregernachweis.

Klinik

Kehlkopfperichondritis

Bearbeitungsstatus ?

Die Kehlkopfperichondritis kann folgende Symptome hervorrufen:

  • typisch sind starke Schmerzen, die sich bei Druck auf betroffene Stelle und beim Schluckakt steigern und vor allem ins Ohr ausstrahlen können.
  • In späteren Stadien Abszedierung und Abhusten von Knorpelsequestern möglich.
  • Es kann sich eine akute Atemnot entwickeln.
  • Chronischer Verlauf bei radiogener oder tuberkulöser Perichondritis möglich.

Therapie

Kehlkopfperichondritis

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Therapieformen und unterstützende Maßnahmen bei der Kehlkopfperichondritis sind:

  • Intubation bei akuter Atemnot
  • ggf. Tracheotomie.
  • Breitbandantibiose
  • Inzision und Drainierung von Abszessen,
  • Ausräumung von Knorpelsequestern.
  • Evtl. Laryngektomie notwendig.

Komplikationen

Kehlkopfperichondritis

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Komplikationen der Kehlkopfperichondritis sind:

  • bleibende strukturelle Schäden
  • notwengide Laryngektomie
  • Atemnot
  • Larynxstenose durch narbige Abheilung

Zusatzhinweise

Kehlkopfperichondritis

Bearbeitungsstatus ?

Derzeit liegen keine Zusatzinweise zur Kehlkopfperichondritis vor.


Literaturquellen

Kehlkopfperichondritis

Bearbeitungsstatus ?
  1. Probst/Grevers/Iro: Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. 3. Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart. 2008.
  2. Boenninghaus/Lenarz: HNO. 13. Auflage. Springer Medizin Verlag, Heidelberg.2007.
  3. Naumann/Helms/Herberhold/Kastenbauer (Hrsg.): Oto-Rhino-Laryngologie in Klinik und Praxis. Band 3: Hals. Georg Thieme Verlag, Stuttgart. 1995.
  • (2008) Zener H - Praktische Therapie von HNO Krankheiten, Operationsprinzipien, konservative Therapie, Chemo- und Radiochemotherapie, Arzneimittel- und physikalische Therapie,Rehabilitation - Schattauer Verlag
  • (2007) Boenninghaus H, Lenarz T - Hals-Nasen-Ohren Heilkinde - Springer Verlag
  • (2003) Werner, Lippert - HNO-Heilkunde, Farbatlas zur Befunderhebung, Differenzialdiagnostik und Therapie - Schattauer
  • (2001) Westhofen M - Hals-Nasen-Ohrenheilkunde systematisch - UNI-MED Verlag AG
  • (1990) Ganz Herausgegeben - Lehrbuch Hals-Nasen-Ohren Heilkunde - Walter De Gruyter

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen