Kaudalanästhesie bei Kindern

Definition

Kaudalanästhesie bei Kindern

Bearbeitungsstatus ?

Kaudalanästhesie ist eine Sonderform der Periduralanästhesie, die durch Injektion des Lokalanästhetikums in den Sakralkanal des Kreuzbeins hervorgerufen wird.


Ätiologie

Kaudalanästhesie bei Kindern

Bearbeitungsstatus ?

Die Indikationen für eine Kaudalanästhesie:

  • anorektale und vaginale Eingriffe
  • in der Kinderchirurgie in Kombination mit Allgemeinanästhesie (lang anhaltende Schmerzausschaltung)

Epidemiologie

Kaudalanästhesie bei Kindern

Bearbeitungsstatus ?

Bei Kindern wird die Kaudalanästhesie öfters angewand als bei Erwachsenen (bei Erwachsenen schwierige Punktionstechnik).


Differentialdiagnosen

Kaudalanästhesie bei Kindern

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Kaudalanästhesie bei Kindern

Bearbeitungsstatus ?

Für die Anamnese vor einer Kaudalanästhesie sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • kardiovaskuläre Vorgeschichte
  • pulmonale Vorgeschichte
  • Blutungsneigung?
  • Allergien?
  • Einnahme von Medikamenten

Diagnostik

Kaudalanästhesie bei Kindern

Bearbeitungsstatus ?

Zu den diagnostischen Maßnahmen vor einer Kaudalanästhesie gehören:


Klinik

Kaudalanästhesie bei Kindern

Bearbeitungsstatus ?

Zu der klinischen Symptomatik bei einer Kaudalanästhesie sind derzeit keine Informationen verfügbar.


Therapie

Kaudalanästhesie bei Kindern

Bearbeitungsstatus ?

Das anästhesiologische Vorgehen bei einer Kaudalanästhesie:

Lagerung:

  • Bauchlage auf abgeknicktem OP-Tisch, evtl. Kissen unter Becken
  • Beine spreizen, Außenrotation
  • bei Schwangeren Knie-Ellenbogen-Lage oder Seitenlage

Durchführung:

  • Großflächige und großzügige Desinfektion
  • Hautquaddel am Injektionsort und subkutane, periostnahe Flächeninfiltration von LA
  • Einführen einer ca. 7 cm langen Kanüle (1,0-1,4 mm) mit Mandrin in einem Winkel von etwa 75° bis zur Knochenberührung
  • Aufsuchen des derben Lig. sacrococcygeum durch Abtasten mit der Nadelspitze, Tiefe je nach Körperbau 1-4 cm
  • Absenken der Kanüle: Einstichwinkel bei, Mann bis 20°, bei der Frau bis 40°
  • nach Überwinden des Membranwiderstandes ("loss of resistance") Kanüle ca. 2 cm weit in den Canalis sacralis vorschieben
  • Mandrin entfernen, Aspiration
  • Injektion einer Testdosis (3-5ml LA), 5 Min. Wartezeit, anschließend ca. 3 ml/Segment injizieren
  • die Ausdehnung der Anästhesie ist Volumenabhängig: 15-20 ml (S5-L2), 25 ml (S5-Th10)

Komplikationen

Kaudalanästhesie bei Kindern

Bearbeitungsstatus ?

Die möglichen Komplikationen einer Kaudalanästhesie sind:

Versagen der Kaudalanästhesie (häufig falsche Lage der Injektionskanüle):

  • Kanüle liegt auf dem Kreuzbein
  • Kanüle liegt unter dem Periost des Sakralkanals
  • Kanüle liegt ventral vom Kreuzbein

weitere Komplikationen:

  • Blutdruckabfall
  • Atemstörungen
  • Blasenfunktionsstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Epidurales Hämatom
  • Epidurales Abszess
  • Cauda-equina-Syndrom

Zusatzhinweise

Kaudalanästhesie bei Kindern

Bearbeitungsstatus ?

Die Kontraindikationen zu einer Kaudalanästhesie:

  • Ablehnung durch Pat.
  • Störungen der Blutgerinnung
  • Infektion an der Punktionsstelle
  • Schock
  • schwere Deformierungen der Wirbelsäule

Literaturquellen

Kaudalanästhesie bei Kindern

Bearbeitungsstatus ?

Schäfer R, Eberhardt M (2005) - Klinikleitfaden, Anästhesie - Urban & Fischer, München

Larsen R (2006) - Anästhesie - Urban & Fischer, München

  • (2009) Larsen R - Praxisbuch Anästhesie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Striebel HW - Anästhesie und Intensivmedizin für Studium und Pflege - Schattauer GmbH
  • (2007) Scholz L - BASICS Anästhesie und Intensivmedizin - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2006) Schulte am Esch J, Kochs E, Bause H - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Thieme, Duale Reihe
  • (2004) Latasch, Knipfer - Anästhesie Intensivmedizin Intensivpflege - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2003) Thiel R - Anästhesiologische Pharmakotherapie, Allgemeine und spezielle Pharmakologie in Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie - Thieme
  • (2003) Klöss T - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Urban & Fischer
  • (2001) Krier, Kochs, Buzello, Adams - Anästhesiologie, ains Band 1 - Thieme, Stuttgart
  • (2000) Scherer R - Anästhesiologie - Ein handlungsorientiertes Lehrbuch - Thieme
  • (1999) Hempelmann, Adams, Sefrin - Notfallmedizin, ains Band 3 - Thieme, Stuttgart
  • (1996) Kretz F.J, Schäffer J, Eyrich K - Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Springer, Berlin

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen