Juxtamedulläre Tumoren

Definition

Juxtamedulläre Tumoren

Bearbeitungsstatus ?

Juxtamedulläre Tumoren sind intradurale Tumore, die sich meist in Form eines Meningioms oder Neurinoms manifestieren.

Weitere seltenere Tumoren sind:

  • Myxopailläres Ependymom
  • Gangliome
  • Astrozytom
  • embryonale Tumore

Ätiologie

Juxtamedulläre Tumoren

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen derzeit keine ätiologischen Daten zu juxtamedullären Tumoren vor.


Epidemiologie

Juxtamedulläre Tumoren

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen keine epidemiologischen Daten zu juxtamedullären Tumoren vor.


Differentialdiagnosen

Juxtamedulläre Tumoren

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Juxtamedulläre Tumoren

Bearbeitungsstatus ?

Symptomatik der juxtamedulläre Tumoren: [3]

  • können längere Zeit asymptomatisch sein aufgrund des langsamen Wachstums
  • Schmerzen?
  • Gangstörungen?
  • Nicht gefähig?
  • Inkontinenz?
  • Stuhlgangsbeschwerden?
  • Taubheitsgefühl in Rücken oder Beinen?

Diagnostik

Juxtamedulläre Tumoren

Bearbeitungsstatus ?

Diagnostische Möglichkeiten bei juxtamedullären Tumoren: [3]

  • CT- Myelographie (bildgebendes Verfahren der Wahl)
  • oder MRT

Klinik

Juxtamedulläre Tumoren

Bearbeitungsstatus ?

Klinische Angaben zum juxtamedullären Tumor: [1,3,5]

  • Kompression der Nerven führt zur Symptomatik
  • Meist niedriggradig bzw. indolente Tumore
  • Es kommt selten zur Penetration der Dura oder zu intramedullären Blutungen.

Klinischer Verlauf von juxtamedullären Tumoren:

  • Epidurale spinale Tumore verursachen meist eine Querschnitssymptomatik durch die raumfordernden Prozesse.
  • Brown-Sequard-Syndrom mit ipsilateraler spastischer Hemiparese und kontralateraler Thermhyästhesis, Hypalgesie und Hypästhesie
  • 90% der Patienten beschreiben einen paraspinalen oder radiukläre Schmerz.

Weitere klinische Folgen sind:

  • Harnblasen- und Mastdarmstörungen
  • Impotenz
  • vasogenes Spinalmarködem
  • venöse Blutung
  • Ischämie

Therapie

Juxtamedulläre Tumoren

Bearbeitungsstatus ?

Chirurgische Behandlung: [1]

  • Mikrochirurgie
  • Je nach Ausbreitung werden folgende Eingriffe vorgenommen:
  • Hemilaminektomie
  • Laminektomie
  • Laminotomie mehrerer Wirbelbögen

Strahlentherapie:

  • Nur in aggressiven Tumoren oder Metastasen, da das Rückenmark eine hohe Strahlenempfindlichkeit aufweist.

Komplikationen

Juxtamedulläre Tumoren

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen keine weiteren Komplikationen vor bis auf die genannten möglichen klinischen Verläufe.


Zusatzhinweise

Juxtamedulläre Tumoren

Bearbeitungsstatus ?

Weitere Differentialdiagnose juxtamedullärer Tumore:

  • spinale nichtneoplastische Zysten

Literaturquellen

Juxtamedulläre Tumoren

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2002) - Dieter-Karsten Böker,H -D Mennel,Paul Hermanek,Christoph W. Spraul - Klassifikation maligner Tumoren des ZNS und der Augen - Springer, Heidelberg
  2. (2003) - Neuroonkologie - Uwe Schlegel -  Thieme, Stuttgart
  3. (2005) - Dag Moskopp - Neurochirurgie: Handbuch für die Weiterbildung und interdisziplinäres - Schattauer Verlag, Stuttgart
  4. (2007) - Robert Gunzburg,Marek Szpalski,Max Aebi - Vertebral Tumors - Lippencott Williams & Wilkins, NY
  5. (2005) - P. J. Vinken,Charles J. Vecht - Handbook of clinical neurology: Neuro-oncology, Band 69,Teil 3

Assoziierte Krankheitsbilder zu Juxtamedulläre Tumoren

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen