Jodakne

Synonyme: Jod-Akne, Kelp-Akne

Definition

Jodakne

Bearbeitungsstatus ?

Die Jodakne stellt eine schmerzhafte Akneform dar, die sich meistens nach einer Langzeittherapie mit anorganischem Jod entwickelt.


Ätiologie

Jodakne

Bearbeitungsstatus ?

Die Jodakne wird nach innerlicher Anwendung von Jod-Präparaten manifest.

Die häufigsten Präparaten, die eine Jodakne verursachen können, sind:

  • langfristige Jod-Therapie
  • Hustensäfte
  • Beruhigungsmittel
  • Schlafmittel
  • Antidepressiva
  • Diätzubereitungen, insbesondere aus Meeresalgen
  • Gesundheitstees
  • "Multi-Tabletten" mit Vitaminen und Spurenelementen

Epidemiologie

Jodakne

Bearbeitungsstatus ?
  • Die Jodakne ist ein relativ selten vorkommendes Krankheitsbild.
  • Die Jodakne ist alters- und geschlechtsunabhängig.

Differentialdiagnosen

Jodakne

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Jodakne

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Jodakne sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Wann ist die Hauterkrankung erschienen? 
  • Beschwerden: Schmerzhaftigkeit? Brennen? Juckreiz? 
  • Befall? Lokalisation? Verlauf? 
  • Frühere Hauterkrankungen? 
  • Bekannte Grunderkrankungen?
  • Gehäuftes Auftreten bei Angehörigen? andere bekannte Grunderkrankungen in der Familie?
  • Allergien? Unverträglichkeiten?
  • Medikamenteneinnahme! 
  • Anspruch auf die üblichen Aknepräparate?
  • Bisherige therapeutische Maßnahmen? Mit welchem Erfolg?


Diagnostik

Jodakne

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Jodakne sind relevant:

  • Anamnese
  • Klinisches Bild
  • Klinische Symptomatik


Klinik

Jodakne

Bearbeitungsstatus ?

Die Jodakne zeichnet sich durch folgende klinische Merkmale aus:

  • Prädilektionsstellen: Gesicht, Rücken.
  • Effloreszenzen: initial: braunrote, schmerzhafte und verhärtete Akneknoten; es entwickelt sich ein akut einsetzendes akneiformes Exanthem.
  • Verlauf: sehr langsam.
  • langsame Zurückbildung auch nach Absetzen der Jodzufuhr.

Therapie

Jodakne

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei Jodakne umfassen folgendes:

  • Erkennen bzw. Absetzen der verdächtigen Arzneimittel.
  • Jodhaltige Präparate meiden!

Komplikationen

Jodakne

Bearbeitungsstatus ?

Als Komplikationen einer Jodakne können auftreten:

  • bakterielle Superinfektion
  • Narbenbildung 
  • tuberöses Jododerm

Zusatzhinweise

Jodakne

Bearbeitungsstatus ?

Zur Jodakne liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Jodakne

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2004) Renate Jäckle, Sieglinde Bogensberger - Hexal Taschenlexikon Medizin - Elsevier, Urban & Fischer Verlag, 3. Auflage
  2. (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M - Dermatologie und Venerologie - Springer, Heidelberg, 5. Auflage 
  3. (2002) Constantin E. Orfanos, Claus Garbe - Therapie der Hautkrankheiten - Springer Verlag, 2. Auflage
  4. (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer Verlag
  5. (2003) Jung E, Moll I - Dermatologie - Thieme, Duale Reihe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen