Isotone Dehydratation

Synonyme: isotoner Flüssigkeitsverlust

Definition

Isotone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Unter isotoner Dehydration versteht man das Absinken von extrazellulärem Natrium und Wasser im gleichen Verhältnis


Ätiologie

Isotone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der isotonen Dehydration sind:

  1. Verluste über die Niere
  • primär: bei akuter und chronischer Niereninsuffiziens im polyurischem Stadium; bei salt-losing-nephritis
  • sekundär: Diuretikagabe; M.Addison

      2. Extrarenaler Schwund

  • enteral (Erbrechen, Diarrhoe, Fisteln)
  • Verflüchtigung in "dritten Flüssigkeitsraum" (1) (Ileus, Aszites, Pankreatitis)
  • transcutan (Verbrennungen)

Epidemiologie

Isotone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der isotonen Dehydration sind derzeit keine Daten verfügbar.


Differentialdiagnosen

Isotone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Isotone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Bei der isotonen Dehydration sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Erbrechen aufgetreten?
  • Durchfälle gehabt?
  • Wenig Flüssigkeit aufgenommen?
  • Welche sonstigen Erkrankungen liegen vor (Herzinsuffizienz, Pankreatitis, Tumor)?
  • Gewichtsveränderungen?
  • Diuretikaeinnahme?
  • Blutungen aufgetreten?

Diagnostik

Isotone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der isotonen Dehydration sind relevant:

  • Anamnese (Erbrechen, Durchfall)
  • Körperliche Untersuchung (trockene Zunge, stehende Hautfalte)
  • Labor (Gesamteiweiß↑, Hkt↑, Hb↑; normale Osmolalität und Natriumkonzentration im Serum; bei physiologischer Nierentätigkeit Urinosmolalität↑)

Klinik

Isotone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Die isotone Dehydration kann ein oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • Mundtrockenheit, Durst
  • Hautturgor↓
  • RR-Abfall
  • Tachykardie
  • Stürze (Kollaps)
  • Oligurie
  • venöse Füllung↓

Therapie

Isotone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei isotoner Dehydration umfassen:

  1. Grunderkrankung behandeln
  2. Substitution von Flüssigkeit (isoton: Ringer-Lösung)
  3. Vitalparameter und Flüssigkeitsbilanz überwachen
  4. Schockbehandlung

Komplikationen

Isotone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Bei der isotonen Dehydration kommen folgende Komplikationen vor:


Zusatzhinweise

Isotone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?

Zur isotonen Dehydration liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Isotone Dehydratation

Bearbeitungsstatus ?
  1. Gerd Herold und Mitarbeiter (2009) - HEROLD 2009 Innere Medizin - Eigenverlag, Köln
  2. H.Renz-Polster, S.Krautzig, J.Braun - Basislehrbuch Innere Medizin (2004) - Urban&Fischer-Verlag, München
  3. J.-M.Hahn(1997) - Checkliste Innere Medizin - Thieme Verlag, Stuttgart
    • (1) Herold 2009 siehe 1. (S.545)
  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen