Inversio uteri puerperalis

Synonyme: Ausstülpung des Uterus, Uterusinversion

Definition

Inversio uteri puerperalis

Bearbeitungsstatus ?

Inversio uteri puerperalis [10]

  • Ist eine komplette oder inkomplette Umstülpung der Gebärmutter, bei der die Schleimhautschicht nach außen gewendet ist
  • Der Uteruskörper kann in der Scheide oder vor der Vulva liegen

Ätiologie

Inversio uteri puerperalis

Bearbeitungsstatus ?
Ursachen der  Inversio uteri puerperalis [1;2;3]

  • meist nach starkem Zug an der Nabelschnur oder Crede-Manöver bei Sitz der Plazenta im Fundus und relaxiertem Uterus [5]
  • Beckenbodenüberdehnung bei Geburten von großen Kindern
  • Halteapparat erschlafft, Bindegewebsschwäche

Zeitlich wird die Uterusinversion wie folgt eingeteilt:

  • akut: innerhalb 24 h nach Geburt
  • subakut: > 24h nach Geburt
  • chronisch: > 1 Monat nach Geburt

prädisponierend wirken:

  • Adipositas
  • Alter (Bindegebwebe schwächer)
  • Parität
  • chronische Lungenkrankheit
  • Rauchen
  • Heben schwerer Lasten
  • Obstipation
  • kurze Nabelschnur

Epidemiologie

Inversio uteri puerperalis

Bearbeitungsstatus ?
Die  Inversio uteri puerperalis ist eine seltene Komplikation im Wochenbett

  • 1:10.000

Differentialdiagnosen

Inversio uteri puerperalis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Inversio uteri puerperalis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese bei Inversio uteri puerperalis

  • Ist dies die erste Geburt der Patientin?
  • Wie viele Geburten gab es vorher?
  • Waren die Einlings- oder Mehrlingsgeburten?
  • Wie verliefen diese Geburten (Spontan/ Kaiserschnitt/ Saugglocke o.ä.)?
  • Wie viele Schwangerschaften gab es bisher?
  • Welche Probleme oder Komplikationen traten während vorangehender Schawangerschaften und/ oder Geburten auf?
  • Hat die Patientin in letzter Zeit häufig schwere Lasten gehoben, beruflich/ privat?
  • Raucht die Patientin? Regelmäßig? Wie viele Zigaretten/ Tag?
  • Besteht ein extremes Übergewicht der Patientin? Wie war das Gewicht vor der Schwangerschaft? (Mutterpass)

Diagnostik

Inversio uteri puerperalis

Bearbeitungsstatus ?
Die Diagnostik der  Inversio uteri puerperalis umfasst
  • Klinische Untersuchung: sichtbare Schleimhaut, sichtbarer Uterus in Vulva, Vagina. Evtl. gesamter Uterus ausserhalb umfassbar. Ggf. Patientin pressen lassen
  • selten Sonographie oder MRT des Beckenbodens nötig; nur bei unsicherer Diagnose und hämodynamisch stabiler Patientin
  • Spekulumeinstellung [10]

Klinik

Inversio uteri puerperalis

Bearbeitungsstatus ?
Symptome der  Inversio uteri puerperalis [10]
  • Druckgefühl nach unten
  • Fremdkörpergefühl
  • schwere postpartale Blutungen
  • Schmerzen
  • hypovolämischer Schock
  • Fundus oberhalb Symphyse nicht mehr zu tasten

Therapie

Inversio uteri puerperalis

Bearbeitungsstatus ?
Therapie der  Inversio uteri puerperalis [10;2;9]
  • Anästhesie- und OP-Bereitschaft!
  • 1-2 großlumige Venenzugänge, Infusion kristalloider Lösungen
  • Vaginale Reposition möglichst sofort; wenn nicht möglich: Gabe von Uterusrelaxans, z.B. Nitroglycerin 50-500μg i.v., anschließend bis zu 3 zusätzliche Gaben von 50 -250μg möglich [6] ODER Terbutalin 0,25mg s.c. oder i.v. ODER Magnesiumsulfat 4-6g i.v. über 20 Minuten, dann erneuter Repositionsversuch
  • Plazentaentfernung erst nach Reposition; hoher Blutverlust möglich!
  • wenn keine manuelle Reposition möglich ist: operative Reposition
  • anschließend Kontraktionsmittel: Oxytocin-Infusion
  • evtl. vaginale Hysterektomie mit hohem Peritonelaverschluss und Scheidenstumpffixation sowie Scheidenplastik, wenn andere Reposition nicht möglich

Komplikationen

Inversio uteri puerperalis

Bearbeitungsstatus ?
Komplikationen der  Inversio uteri puerperalis:
  • Blutungen
  • Infektionen
  • Rezidive
  • Harninkontinenz
  • hämorrhagischer Schock
  • letaler Ausgang

Zusatzhinweise

Inversio uteri puerperalis

Bearbeitungsstatus ?

Zur Zeit gibt es keine Zusatzhinweise zur Inversio uteri puerperalis.


Literaturquellen

Inversio uteri puerperalis

Bearbeitungsstatus ?
  1. Haag, Hanhart, Müller (2007/08)- Gynäkologie und Urologie- Medizinische Verlags- und Informationsdienste, Breisach
  2. K.Goerke, J.Steller, A.Valet (2008)- Klinikleitfaden Gynäkologie Geburtshilfe- Elsevier Urban&Fischer, München, Jena
  3. Diedrich K, Holzgreve W, Jonat W et al. (2000)- Gynäkologie und Geburtshilfe- Springer, Heidelberg
  4. Pschyrembel (2002) - klinisches Wörterbuch- de Gruyter, Berlin
  5. Lipitz S, Frenkel Y (1988): Puerperal inversion of the uterus. Eur J Obstet Gynecol Reprod Biol. 27(3):271.
  6. Smith GN, Brien JF (1998): Use of nitroglycerin for uterine relaxation. Obstet Gynecol Surv. 53(9):559.


Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Gynäkologie und Geburtshilfe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen