Invasives Chorionkarzinom

Synonyme: Chorionepitheliom, Placental-site-Tumor

Definition

Invasives Chorionkarzinom

Bearbeitungsstatus ?

Das invasive Chorionepitheliom ist ein maligner Trophoblasttumor, welcher aus extraembryonalen fetalen Zellen besteht und invasiv und destruierend in das Myometrium wächst.


Ätiologie

Invasives Chorionkarzinom

Bearbeitungsstatus ?
Ursache des invasiven Chorionepithelioms: [1]
  • Nach Geburten (20%)
  • Nach Aborten (25%)
  • Nach kompletter Blasenmole (50%)
  • Nach ektoper Schwangerschaft (5%)

Epidemiologie

Invasives Chorionkarzinom

Bearbeitungsstatus ?

Epidemiologische Daten zum Chorionkarzinom:

  • Inzidenz nach Blasenmole: 1 : 40 [1]
  • Inzidenz nach komplikationsfreien Schwangerschaft: 1 : 160 000 [2]
  • Inzidenz steigt mit dem Alter
  • Frauen > 40 Jahre haben ein 5-10x erhöhtes Risiko

Differentialdiagnosen

Invasives Chorionkarzinom

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Invasives Chorionkarzinom

Bearbeitungsstatus ?
Von wichtiger Bedeutung zum invasiven Chorionepitheliomon sind folgende Informationen:

  • Seit wann besteht Symptomatik?
  • Kürzlicher Abort, kürzliche Geburt oder Blasenmole?
  • Anhaltende Blutungen?
  • Andere Symptome wie Bluthusten?

Diagnostik

Invasives Chorionkarzinom

Bearbeitungsstatus ?
Die Diagnostik des Chorionkarzinoms umfasst: [3]

1. Klinische Untersuchung:

  • Leopold-Handgriffe, Fundusstand

2. Labor:

  • hCG: Erhöht (>100 000 mIU/ml)
  • Komplettes Blutbild
  • Schildrüsenhormone → Ausschluss einer Hyperthyreose

3. Sonographie:

  • Modalität der Wahl
  • vergrößerte Plazenta, heterogener Tumor mit Blutungen und Nekrosen
  • Differenzierung zum Blasenmole schwierig!

4. CT oder MRT

  • CT ist die Methode der Wahl
  • Ausschluss von Fernmetastasen in Hirn, Lunge und Abdomen

4. Histopathologische und zytogenetische Untersuchung:

  • Definitive Diagnose
  • Nekrose, Infiltration und Blutung
  • degenerative Trophoblastenreste

Klinik

Invasives Chorionkarzinom

Bearbeitungsstatus ?
Symptome des invasive Chorionepitheliom sind: [1]

  • Vergrößerter Uterus
  • Evtl. uterine Blutungen
  • Unterbauchschmerzen + Druck; ggf. Aszites oder HämoperitoneumGastrointestinale Metastasen [5]
  • Neurologische Symptome (Lethargie, epileptische Anfälle, Koma) → ZNS-Metastasen
  • Ikterus, PruritusLebermetastasen [4]
  • Bluthusten, DyspnoeLungenmetastasen (häufig)

Therapie

Invasives Chorionkarzinom

Bearbeitungsstatus ?

Die Therapie des invasive Chorionepitheliom ist abhängig vom Figo-Stadium: [6]

Figo Stadium 1:

  • Methotrexat (0.4 mg/kg/d IV oder IM für 5 Tage; Wiederholung alle 2 Wochen)
  • oder Aktinomycin D (10-12 mg/kg/d IM für 5 Tage; Wiederholung alle 2 Wochen)
  • +/- Hysterektomie

Figo Stadium 2 & 3:

  • 8 Tage MTX-FA Protokoll (Methotrexat + Folinsäure)
  • +/- Hysterektomie
  • + Thorakotomie und Resektion von Lungenmetastasen

Figo Stadium 4:

  • Kombinationstherapie: EMA-CO Protokol (Tag 1&2: Etoposid+ Methotrexat + Aktinomycin D; Tag 3: Cyclophosphamid + Vinkristin)
  • +/- Hysterektomie
  • + adjuvante Radiotherapie im Falle von Hirnmetastasen
  • + lokale Tumorresektion von Organmetastasen

Rezidivbehandlung:

  • Kombinationstherapie: EMA-CO Protokol (Tag 1&2: Etoposid+ Methotrexat + Aktinomycin D; Tag 3: Cyclophosphamid + Vinkristin)

Komplikationen

Invasives Chorionkarzinom

Bearbeitungsstatus ?
Komplikationen des invasiven Chorionepitheliom:

  • Metastasen
  • Rezidive
  • Schwere neurologische Folgen
  • letaler Ausgang

Zusatzhinweise

Invasives Chorionkarzinom

Bearbeitungsstatus ?
Die Dignität des  invasive Chorionepitheliom ist hoch maligne

Prognose: [1]

  • 5-Jahres-Überlebensrate: >50%

Klassifizierung nach Figo: [3]

Stadium I II III IV
Ausprägung auf den Uterus beschränkt Uterus + urogenitale Metastasen Lungenmetastasen +/- Urogenitale Metastasen  Alle anderen Metastasenlokalisationen

Literaturquellen

Invasives Chorionkarzinom

Bearbeitungsstatus ?
  1. Smith HO, Kohorn E, Cole LA. Choriocarcinoma and gestational trophoblastic disease. Obstet Gynecol Clin North Am. Dec 2005;32(4):661-84.
  2. Chakrabarti BK, Mondal NR, Chatterjee T. Gestational trophoblastic tumor at a tertiary level cancer center: a retrospective study. J Reprod Med. Nov 2006;51(11):875-8.
  3. Henning Schneider,P. Husslein,K. T. M. Schneider - Die Geburtshilfe - Springer Verlag, Heidelberg, 2006
  4. Grumbine FC, Rosenshein NB, Brereton HD, et al. Management of liver metastasis from gestational trophoblastic neoplasia. Am J Obstet Gynecol. Aug 15 1980;137(8):959-61.
  5. Ryu JH, Choi CH, Kim TJ, Lee JW, Kim BG, Bae DS. - Chemo-resistant choriocarcinoma metastatic to colon cured by low-anterior resection.J Gynecol Oncol. 2011 Sep;22(3):203-6. Epub 2011 Sep 28.
  6. Alfred E. Chang - Oncology: an evidence-based approach- Springer Verlag GmbH, Berlin, 2006

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Gynäkologie und Geburtshilfe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen

Niederlassungscoaching
& Coaching für Praxisinhaber

von

1:1-Coaching für Ärztinnen und Ärzte

Jetzt auf kostenloses Beratungsgespräch bewerben!