Intertrigo

Synonyme: Hautwolf

Definition

Intertrigo

Bearbeitungsstatus ?

Intertigo bezeichnet eine zumeist scharf begrenzte, diffuse Rötung an korrespondierenden Hautstellen mit gegenseitigem Kontakt (große Körperfalten)


Ätiologie

Intertrigo

Bearbeitungsstatus ?

Prädisponierende Faktoren der Intertrigo:

  • Adipositas
  • mechanische Reibung
  • Sekretstau
  • starkes Schwitzen
  • längeres Verbleiben in durchnässter Kleidung

Epidemiologie

Intertrigo

Bearbeitungsstatus ?
  • Intertrigo betrifft häufig Säuglinge oder Kleinkinder
  • alte, immobile Personen
  • sowie adipöse stark schwitzende Patienten

Differentialdiagnosen

Intertrigo

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Intertrigo

Bearbeitungsstatus ?

Fragen zur Intertrigo umfassen:

  • Morphe und Lokalisation der Hautveränderungen?
  • Juckreiz? Schmerzen?
  • Übergewicht?
  • starkes Schwitzen?

Diagnostik

Intertrigo

Bearbeitungsstatus ?
  • die Diagnose der Intertrigo wird gestellt durch typische Anamnese und klinisches Bild

Klinik

Intertrigo

Bearbeitungsstatus ?

Klinik der Intertrigo:

  • relativ scharf begrenzte, gerötete Hautläsion 
  • nässend, schmierig, übelriechend
  • ggf. Mazeration, Schuppung und Rhagadenbildung
  • starker Juckreiz oder brennende Schmerzen
  • Prädilektionsstellen: intertriginöse Räume (Halsfalten, Achselhöhlen, submammär, Bauchfalten, Gesäßfalte)

Therapie

Intertrigo

Bearbeitungsstatus ?

Die Therapie der Intertrigo umfasst:

  • Einlegen von Leinenstreifen (Verbandmull)
  • häufiger milder Reinigung
  • Trockenbehandlung mit Lotio zinci
  • bei nässenden Läsionen feuchte Umschläge, danach trocken föhnen
  • ggf. initial topische Glukokortikoide
  • Gewichtreduktion

Komplikationen

Intertrigo

Bearbeitungsstatus ?

Komplikationen der Intertrigo können sein:

  • Sekunderinfektionen durch Bakterien oder Candida albicans
  • Kontaktsensibilisierung

Zusatzhinweise

Intertrigo

Bearbeitungsstatus ?

Derzeit liegen keine Zusatzhinweise zur Intertrigo vor.


Literaturquellen

Intertrigo

Bearbeitungsstatus ?
  1. Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M (2005) – Dermatologie und Venerologie – Springer, Heidelberg
  2. Fritsch P (2004) - Dermatologie, Venerologie: Grundlagen, Klinik, Atlas - Springer, Heidelberg

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen